Ramlinger Reserve hat ein Abwehrproblem

1:4-Heimschlappe gegen den TSV Stelingen

RAMLINGEN (kd). Auf dem Weg nach unten in der Tabelle befindet sich der SV Ramlingen/Ehlershausen II in der Fußball-Bezirksliga 2. Selbst zu Hause hat Ramlingens Reserve das Siegen verlernt und kassierte durch die 1:4 (0:1)-Schlappe gegen den TSV Stelingen ihre dritte Niederlage in Folge.
„14 Gegentore in den letzten drei Spielen zeigen, wo bei uns das Problem liegt", gab Trainer Alf Miener zu, der den Sieg der Stelinger auch in der Höhe als verdient bezeichnete. Dabei konnte der Reserve-Coach in dem für seine Mannschaft so richtungsweisenden Spiel mit Marcel Ibanez, Tim Borowsky, Torben Tepper, Önder Duyar, Johannes Lübow und Hans-Martin Schneider gleich sechs Spieler aus der Landesligamannschaft einsetzten. Allein, es half alles nichts.
Bereits in der 40. Minute gelang den nun mit den Ramlingern nach Punkten (19 Zähler) gleichauf liegenden Stelingern durch Michael Habryka der 1:0-Führungstreffer, den Torben Tepper (60.) nach einer Stunde noch zum 1:1 ausgleichen konnte. Doch gelang Richard Leimann (61.) bereits im Gegenzug mit dem 2:1 die erneute Führung für den TSV Stelingen. Wiederum Richard Leimann erhöhte in der 68. Minute auf 3:1, dem Kevin Becker noch in der 85. Minute das Tor zum 4:1-Endstand für den TSV Stelingen folgen ließ.
„Nun müssen wir am Sonntag bei dem mit acht Punkten auf einem Abstiegsplatz stehenden TSV Godshorn alles daran setzen, einen Sieg zu landen“, forderte bereits Alf Miener.