Ramlinger Reserve hat das Siegen verlernt

Die vierte Niederlage in Folge gegen Stelingen

RAMLINGEN (kd). Der SV Ramlingen/Ehlershausen II hat das Siegen verlernt. Nach den jüngsten Niederlagen gegen Fortuna/Sachsenroß Hannover (0:4), Mühlenberger SV (2:3) und Niedersachsen Döhren (2:4) reichte es auch im vierten Anlauf nicht zu einem Sieg. Trotz des Heimrechts kassierte die Mannschaft von Spielertrainer Florian Herold gegen den TSV Stelingen eine 1:2 (0:1)-Niederlage. Den 4. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga konnten die Ramlinger aber noch vor dem TSV Stelingen verteidigen, der im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen blieb und mit nun 39 Punkten bereits auf den 5. Rang vorrücken konnte.
Die Begegnung fand nicht, wie gewohnt, auf dem Ramlinger B-Platz, sondern auf dem weitaus kleineren A-Platz statt, was der Ramlinger Reserve nicht unbedingt zugute kam. Kein Wunder, dass die Stelinger bereits in der 19. Minute durch Robin Ziegler mit 1:0 in Führung gehen konnten. Stelingens Torschütze war es auch, der in der 50. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Danach wurden die Gäste etwas zu leichtsinnig, was sich beinahe gerächt hätte. Doch hatte der TSV Stelingen das Glück, dass die Ramlinger Tolgahan Davran und Torben Tepper in der Schlussviertelstunde nur das Aluminiumgehäuse trafen und damit den Anschlusstreffer verpassten, der erst in der 85. Minute durch Marlon Pickert fiel. Doch war es dann für die Ramlinger zu spät, um die Begegnung wenigstens noch mit einem Punktgewinn zu beenden.