Ramlinger Kader für die neue Saison steht

Auch Marlon Pickert kommt von Arminia Hannover

RAMLINGEN (kd). Im Meisterschaftsrennen um den Aufstieg in die Fußball-Oberliga ist der SV Ramlingen/Ehlershausen als Tabellenzweiter bei drei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter VfL Bückeburg noch prima im Geschäft. Vorausgesetzt, die Mannschaft von Trainer Kurt Becker gewinnt ihre vier noch ausstehenden Spiele, darunter auch die Partie am morgigen Sonntag zu Hause gegen den TSV Pattensen. Bereits perfekt sind beim RSE die personellen Planungen für die kommende Saison. Unabhängig von der Klassenzugehörigkeit stehen bei den Ramlingern sechs Neuzugängen eben so viele Abgänge gegenüber.
Nach den bereits feststehenden Zugängen von Dustin Reinhold und Franklin Nnane von Arminia Hannover zieht es nun mit Marlon Pickert einen dritten Spieler des Oberligisten aus Hannover zum Tabellenzweiten aus Ramlingen. Nach Aussage von Kurt Becker kann der 24-jährige Student im zentralen Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Neben den drei Oberligaakteuren, die allesamt Zweijahresverträge erhielten, nahm der RSE mit Benjamin Holze (SV Bavenstedt), Lennart Steinkuhl (TuS Celle FC) und Emilio Ortega (TSV Burgdorf) auch noch drei Landesligaspieler unter Vertrag.
Nicht mehr zum Kader des RSE werden in der kommenden Saison Marc-Robin Becker, der beruflich in Hamburg tätig ist, Robert Hauk (Australien) sowie Marcel Ibanez, Hans-Martin Schneider und Önder Duyar (alle Ziel unbekannt) zählen. Bei dem sechsten Abgang handelt es sich um einen Abwehrspieler. „Mit ihm muss ich vor Bekanntgabe des Namens noch ein Gespräch führen“, sagte Ramlingens Coach.