Ramlingens Reserve hat das Siegen verlernt

Zweite Niederlage in Folge für den RSE II

RAMLINGEN (kd). „So schnell kann es gehen", räumte Trainer Alf Miener vom SV Ramlingen/Ehlershausen II ein, nachdem seine Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge von der Tabellenspitze auf den 6. Rang der Fußball-Bezirksliga 2 zurückgefallen ist.
War die 0:5-Niederlage gegen den FC Lehrte auf Grund der Spitzenposition der FCer noch nachvollziehbar, so kommt die jüngste 3:5 (2:3)-Niederlage bei SV Damla Genc Hannover doch überraschend. Handelt es sich bei dem Gegner doch um den Tabellenletzten der Liga, der bis zum Sonntag noch keinen Sieg verbuchen konnte.
„Es ist dumm für uns gelaufen“, fand Ramlingens Coach, dessen Mannschaft bereits nach sieben Minuten durch Meric Demirbag mit 0:1 in Rückstand geriet. Nachdem es Dennis Geisler in der 32. Minute verpasst hatte, nach den Toren von Tim Borowsky (14.) und Tjark Miener (31.) das 3:1 zu machen, gelang im Gegenzug dann Kadir Sahin (33.) der 2:2-Ausgleich. „Unser Gegner ließ danach noch die Tore von Bayram Demirsoy und Eren Canbulat zum 4:2 folgen, ehe wir durch Dennis Geisler noch einmal auf 3:4 verkürzen konnten“, sagte Alf Miener. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der Schlussminute durch das Tor von Hendrik Göhr zum 5:3-Sieg.
„Das ist natürlich ein herber Rückschlag für uns", räumte Ramlingens Coach ein, dessen Mannschaft bereits am Sonnabend von 15 Uhr an zu Hause denTSV Stelingen zu Gast hat. Die Gäste trennt als Tabellenneunter drei Punkte von der RSE-Reserve, die am Sonnabend auf Tjak Miener wegen einer Oberschenkelzerrung verzichten muss. Wie es um die Form des TSV Stelingen bestellt ist, erfuhr am Sonntag der Tabellenführer Mühlenberger SV beim glücklichen 1:1-Unentschieden, das erst durch eine Eigentor eines Stelinger Spielers zu Stande kam.