Ramlingens Reserve festigt den 2. Tabellenplatz

Mit einem souveränen 4:1-Sieg bei Borussia Hannover festigte Florian Koch (links) mit dem SV Ramlingen/Ehlershausen II den 2. Platz in der Fußball-Bezirksliga. (Foto: Kamm)

Adler Hämelerwald muss um den Klassenerhalt bangen

BURGDORFER LAND (kd). Mit Heimspielen beenden am Sonntag ab 14 Uhr das Schlusslicht SV Adler Hämelerwald gegen den FC Stern Misburg und der Tabellenzweite SV Ramlingen/Ehlershausen II gegen die SG Letter 05 die Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga.

Adler Hämelerwald -
FC Stern Misburg

Ein Spieltag vor Ende der Hinrunde ist die sportliche Bilanz des Aufsteigers SV Adler Hämelerwald nach der 0:3 (0:1)-Niederlage beim Mitaufsteiger Mellendorfer TV besorgniserregend. Mit nur 7 Punkten aus 14 Spielen trennen die „Adler“ bereits sechs Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. „Wir müssen in der Rückrunde gewaltig zulegen“, fordert dann auch Trainer Peter Wedemeyer eine Kehrtwende bei seiner Mannschaft, die am besten bereits am Sonntag mit dem letzten Hinrundenspiel gegen den FC Stern Misburg mit der Aufholjagd beginnt. Bei den Gästen deutet sich aber eine Trendwende an. So gelang dem bisherigen Tabellenvorletzten am vergangenen Spieltag durch einen 7:1-Kantersieg über den SV Iraklis Hellas der Sprung auf den 12. Rang und damit auf einen Nichtabstiegplatz.
„Bei der Niederlage in Mellendorf, die durch Tore von Michael Draper sowie Jan Niklas Puls zu Stande kam, haben wir leider wie ein Absteiger gespielt“, gestand ein von seiner Mannschaft enttäuschter Trainer Peter Wedemeyer ein, der daher gegen Stern Misburg ein deutliches Aufbäumen seiner Mannschaft erwartet, die trotz der Niederlage in Mellendorf all zu gerne die Einladung ihres Mannschaftskapitäns Marcel Hesse annahm, der seine Mitspieler zum gemeinsamen Umtrunk einlud, um die Geburt seines Stammhalters Lennes zu feiern. „Wenigstens die Kameradschaft lässt bei uns keine Wünsche offen“, hatte Hämelerwalds Coach dann doch Grund zur Freude.

SV Ramlingen/E. II -
SG Letter 05

Grund zum Strahlen hatte auch Trainer Darijan Vlaski vom SV Ramlingen/Ehlershausen II nach dem 4:1 (1:0) Auswärtssieg seiner Mannschaft beim Tabellenvierzehnten Borussia Hannover. Arya Hosseini (12.) und Torben Koschinsky legten mit zwei Kopfballtoren den Grundstock zum späteren Sieg. Zwar konnten die Borussen in der 56. Minute durch Thomas Sandtel auf 1:2 verkürzen, doch stellte erneut Torben Koschinsky (55.) zehn Minuten später mit seinem zweiten Treffer den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her, ehe Torben Tepper (78.) mit dem Tor zum 4:1- Sieg den Schlusspunkt setzte.
Mit dem Sieg beim Aufsteiger gelang es den Ramlingern, mit 30 Punkten ihren 2. Tabellenplatz vor dem SV Iraklis Hellas (26 Zähler) zu festigen. Den RSEern bot sich am gestrigen Dienstag sogar die Gelegenheit, ihre Tabellenposition weiter auszubauen, sofern sie gestern im Nachholspiel bei Stern Misburg als Sieger den Platz verlassen sollten (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Zum Abschluss der Hinrunde erwartet Ramlingens Reserve am Sonntag zu Hause die SG Letter 05, die mit 18 Punkten den 10. Tabellenplatz belegt und mit einem 2:0-Sieg über Niedersachsen Döhren überraschte.