Ramlingens Gegner ist für Heimstärke bekannt

Iraklis Hellas ist zu Hause eine Macht

RAMLINGEN (kd). Zum Leidwesen von Trainer Florian Herold fiel am vergangenen Wochenende das mit Spannung erwartete Topspiel der Fußball-Bezirksliga zwischen seiner Mannschaft vom SV Ramlingen/Ehlershausen II und dem Tabellenführer Niedersachsen Döhren den Platzverhältnissen in Ramlingen zum Opfer. „Das war natürlich schade. Wir hätten gerne noch einmal für einen Paukenschlag, wie bei unserem 4:0-Hinspielsieg in Döhren, gesorgt“, gab Ramlingens Trainer zu, den auch mit dem sonntäglichen Gegner SV Iraklis Hellas angenehme Erinnerungen verbindet.
So gewannen die Ramlinger das Hinspiel glatt mit 3:0. Allerdings ist „Flocke“ Herold bewusst, dass bei dem Aufsteiger Iraklis Hellas, der seine Heimspiele an der Voltmerstraße in Hannover austrägt, Heim- und Auswärtsspiele zweierlei Paar Schuhe sind. Während die bisherigen sieben Auswärtsspiele alle mit Niederlagen endeten, holte Iraklis Hellas die gesamten 18 Punkte auf eigenem Platz, wo sie nur zweimal, gegen SuS Sehnde (3:4) und Niedersachsen Döhren (1:3), als Verlierer vom Platz gingen. Die Ramlinger, die ihr letztes Pflichtspiel am 22. November mit dem 1:1- Unentschieden bei Germania Grasdorf bestritten, sollten also gewarnt sein.