Ramlingen feiert die Übernahme der Tabellenführung

Erfolgsserie soll mit Heimsieg gegen TuS Garbsen fortgesetzt werden

RAMLINGEN (kd). Was war das am Sonnabend bei den Spielern vom SV Ramlingen/Ehlershausen für eine Freude, als Schiedrichter Bernd Ihle aus Hannover um 17.48 Uhr die Partie beim SC Uchte endlich abpfiff. Mit 4:0 (1:0) hatten die Akteure von Trainer Kurt Becker nicht nur den geforderten Pflichtsieg beim Tabellenvorletzten der Fußball-Landesliga eingefahren, sondern auch ihre Wunschvorstellung in die Tat umgesetzt, wenigstens für einen Tag die Tabellenführung in der Landesliga zu übernehmen.
„Ich habe mich dann auch gefreut, als mir die Spieler berichteten, dass sie sich abends noch zu einem Mannschaftsabend in Hannover verabredet hatten“, sagte Ramlingens Trainer, der mit Sicherheit auch nichts dagegen hat, weiter an der Tabellenspitze zu stehen, nachdem sich die Mitbewerber OSV Hannover, Heesseler SV und SpVgg Bad Pyrmont am Sonntag überraschende Niederlagen erlaubten.
Das Leistungsvermögen der künftigen Gegner TuS Garbsen (H), TSV Pattensen (A), TuS Sulingen (H), SG Hameln 74 (A) und SpVgg Bad Pyrmont (H) lassen für die verbleibenden fünf Spiele der Hinrunde zumindestens die Hoffnung zu, dass der SV Ramlingen/Ehlershausen in der Lage sein sollte, sein Punktkonto bis zur Rückserie noch kräftig aufzubessern. Immerhin holten die Ramlinger 19 Punkte aus den letzten sieben Spielen. Die Erfolgsserie will der RSE bereits am Sonntag mit einem Heimsieg über den TuS Garbsen fortsetzen, den Kurt Becker noch einmal am vergangenen Sonntag im Spiel gegen die TSV Burgdorf unter die Lupe nahm.
„In Uchte kam uns sicherlich das frühe Führungstor von Aron Gebreslasie nach Flanke von Bülent Durduran zugute", gab Ramlingens Coach zu. Allerdings präsentierte sich der RSE anschließend als zu selbstgefällig, so dass die Uchter zu einem gleichwertigen Gegner wurden, ohne allerdings für ernsthafte Torgefahr zu sorgen. Erst als die Gäste zu Beginn der 2. Halbzeit das Tempo wieder anzogen, gerieten die Uchter innerhalb von nicht einmal einer Viertelstunde endgültig auf die Verliererbahn. Marc-Robin Becker (57.) erhöhte mit einem Kopfball nach Flanke von Yilmaz Dag auf 2:0, dem sieben Minuten später Patrik Ehlert (64.) mit einem Abpraller nach Lattenschuss von Marc-Robin Becker das 3:0 folgen ließ. Den Schlusspunkt zum 4:0- Endstand setzte Patrick Richter (69.) nach Doppelpass mit Björn Gassmann.