Patrick Werner wartet weiter auf ersten Punktgewinn

Burgdorfs Mateusz Duraj (vorne) kann sich nicht gegen Pyrmonts Spielertrainer Philipp Gasde durchsetzen. (Foto: Kamm)

Burgdorfs neuer Trainer bisher ohne Erfolgserlebnis

BURGDORF (kd). „Es ist schon bitter, wenn man als neuer Trainer drei Spiele hintereinander verliert“, gestand Patrick Werner nach der 1:3 (0:2)-Heimniederlage seiner Mannschaft von der TSV Burgdorf gegen die SpVgg Bad Pyrmont ein.
Der neue Trainer der TSV Burgdorf glaubt aber bei seiner stark ersatzgeschwächten Mannschaft auch positive Zeichen entdeckt zu haben. Wenn es nach dem TSV-Coach geht, soll ein Erfolg endlich am Sonntag (15 Uhr) beim SC Harsum eingefahren werden, der als Neuling mit dem 14. Tabellenplatz einen der vier Abstiegsränge belegt. Im Hinspiel siegten die Burgdorfer mit 2:1, doch sind sie derzeit ein ganzes Stück von ihrer Bestform entfernt.
„Gegen Bad Pyrmont musste ich mein letztes Aufgebot aufs Spielfeld schicken, nachdem kurz vor dem Anpfiff auch noch Christopher Reinecke wegen seiner Rippenprellung passen musste. Daher war ich gezwungen, mit Dogan Toprak sogar einen A-Juniorenspieler von Beginn an spielen zu lassen, der seine Sache prima gemacht hat", sagte Patrick Werner.
Nachdem die Burgdorfer zu Beginn des Spiels durch Patrik Ehlert die Chance zur Führung vergaben, schlugen die Gäste aus der Kurstadt eiskalt zu und gingen nach einer halben Stunde durch ihren Angreifer Andrzej Matwijow mit 1:0 in Führung, die Christopher Loges (36.) nur sechs Minuten später zur 2:0 Halbzeitführung ausbauen konnte. „In der 2. Halbzeit haben wir aber das Heft des Handelns bestimmt und besaßen auch zahlreiche Möglichkeiten. Leider ist bis auf den Anschlusstreffer durch Patrick Hiber in der 60. Minute nichts mehr für uns herausgesprungen", bedauerte Burgdorfs Trainer, der dann noch mit ansehen musste, wie Andrzej Matwijow in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 die Burgdorfer Niederlage besiegelte.
Im Gegensatz zum Pyrmonter Spiel stehen der TSV Burgdorf am Sonntag in Harsum mit Danijel Majstorovic, Marvin Omelan und Michael Duraj wieder drei Spieler zur Verfügung, die gesperrt waren. Dagegen ist Florian Jackowski nach seiner Roten Karte noch für zwei weitere Spiele gesperrt. Ebenso wie am Sonntag Patrick Ehlert aufgrund seiner 5. gelben Karte. „Noch ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Louis Mau und Christopher Reinecke“, ließ Burgdorfs Trainer wissen, der mit Emilio Ortega (OSV) und Maxime Menges (Germania Grasdorf) seine ersten Neuzugänge bekanntgab.