Oberliga und Landesliga mit neuen Gesichtern

Zusammensetzung der Oberliga und der Landesliga Hannover steht fest

HANNOVER LAND (kd). Nach den Entscheidungen im Auf- und Abstiegskampf steht nun auch die Zusammensetzung der Oberliga Niedersachsen und der Landesliga Hannover für die Saison 2017/2018 fest. Beide Ligen gehen mit jeweils 16 Mannschaften an den Start. Als Aufsteiger in die Regionalliga qualifizierte sich der SSV Jeddeloh, während der FC Eintracht Northeim in den Aufstiegsspielen zur Regionalliga scheiterte.
Als Absteiger aus der Oberliga müssen der TB Uphusen, die Freien Turner Braunschweig, der HSC Hannover und Blau-Weiß Bornreihe den Weg in die Landesliga antreten. Die freien fünf Plätze in der Oberliga werden von dem Regionalligaabsteiger Lupo Martini Wolfsburg sowie den vier Landesliga-Aufsteigern TuS Sulingen (Bezirk Hannover), MTV Eintracht Celle (Bezirk Lüneburg), SSV Vorsfelde (Bezirk Braunschweig) und SV Atlas Delmnehorst (Bezirk Weser Ems) eingenommen, so dass die Oberliga Niedersachsen mit folgenden 16 Mannschaften an den Start geht: 1. FC Wunstorf, SV Arminia Hannover, BV Cloppenburg, FC Eintracht Northeim, Heeslinger SC, Lupo Martini Wolfsburg, MTV Eintracht Celle, MTV Gifhorn, SC Spelle/Venhaus, SSV Vorsfelde, SV Atlas Delmenhorst, SVG Göttingen, TB Uphusen, TuS Bersenbrück, TuS Sulingen und VfL Oldenburg.
Aus der Landesliga Hannover steigt der Meister TuS Sulingen in die Oberliga Niedersachsen auf. Die vier Absteiger TSV Wetschen, Koldinger SV, FC Lehrte und der MTV Almstedt müssen künftig in der Bezirksliga spielen. Die fünf freien Plätze in der Landesliga Hannover werden vom Oberligaabsteiger HSC Hannover, sowie von den vier Bezirksligameistern STK Eilvese (Staffel 1), TSV Godshorn (Staffel 2), 1. FC Egestorf/Langreder II (Staffel 3) und HSC BW Tündern (Staffel 4) eingenommen, so dass die Landesliga Hannover mit folgenden 16 Mannschaften am 5./6. August 2017 die Punktspielsaison eröffnet: SV Bavenstedt, OSV Hannover, SV Ramlingen/Ehlershausen, VfLBückeburg, TSV Burgdorf, TSV Pattensen, Heesseler SV, SpVgg Bad Pyrmont, SV B-E Steimbke, FC Eldagsen, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, HSC Hannover, STK Eilvese, TSV Godshorn, 1. FC Egestorf/Langreder II und HSC BW Tündern.