Niklas Mohs ist mit junger Heeßeler Mannschaft zufrieden

In der 2. Halbzeit drehte der Heesseler SV trotz heftiger Gegenwehr des OSV Hannover das Spiel noch und gewann am Ende mit 2:0. (Foto: Kamm)

Jonas Künne wechselt zum Oberligaaufsteiger 1. FC Wunstorf

HEESSEL (de). Am Ende verfehlte Trainer Niklas Mohs vom Heesseler SV sein persönliches Ziel, mit seinem Team in der Endplatzierung der Fußball-Landesliga vor dem SV Ramlingen/Ehlershausen zu liegen. Doch war Heeßels Coach mit dem Erreichen des 6. Tabellenplatzes mit 49 Punkten dennoch mehr als zufrieden.
„Mit unserer jungen Mannschaft kann sich das allemal sehen lassen“, fand Niklas Mohs, dessen Elf ihn in der vergangenen Woche gleich mit zwei Geschenken in Form von Siegen überraschte. Zuerst gewannen die Heeßeler am Donnerstagabend ihr Nachholspiel beim HSC BW Tündern durch ein Tor von Jannis Iwan (75.) mit 1:0 (0:0)-Toren und schufen damit erst die Voraussetzungen, dass der Aufsteiger STK Eilvese sich bis zum letzten Spieltag als Viertletzter noch Hoffnungen machen durfte, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Am Ende sprach aber bei Punktgleichheit mit dem HSC BW Tündern das um einen Treffer schlechtere Torverhältnis zu Ungunsten des STK Eilvese. Nach dem Spiel im Tündern sprach Heeßels Coach dann auch von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft, die trotz des knappen Ergebnisses das Spiel jederzeit im Griff hatte.
Das war auch drei Tage später im Heimspiel gegen den OSV Hannover der Fall, wo die Elf nach einer nicht so starken 1. Halbzeit nach dem Wechsel um so mehr aufdrehte und durch Tore von Kesip Caran (48.) und Moritz Peithmann (57.) gegen den Tabellenvierten hochverdient mit 2:0 (0:0) gewann. „In der 1. Halbzeit hat uns zweimal unser Torhüter Benjamin Brosche vor einem Rückstand bewahrt. Nach der Pause haben wir dann aber nichts mehr zugelassen“, stellte Trainer Niklas Mohs fest, der vor dem Spiel bereits mit einer Hiobsbotschaft konfrontiert wurde. So unterrichtete Jonas Künne seinen Trainer davon, dass er die Heeßeler verlassen wird, um in der kommenden Saison für den Oberligaaufsteiger 1. FC Wunstorf zu spielen.