Neue Abwehrformation machte sich bezahlt

Neue Lehrter Zweikampfstärke: Iltens Roshan-Pascal Mutaliph wird von Patrick Neumärker und Helmut Kezer rustikal gestoppt. (Foto: Kamm)

3:1-Sieg für FC Lehrte im Derby gegen MTV Ilten

LEHRTE (de). „Die Umstellungen in der Abwehr, die erstmals in der Formation mit Helmut Kezer, Antonio Marotta, Jan David und David Müller auflief, haben sich bezahlt gemacht und mit dazu beigetragen, dass wir unser Heimspiel gegen den MTV Ilten mit 3:1 gewonnen haben“, behauptete nach dem Abpfiff vor 200 Zuschauern Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte.
Durch den Sieg, der durch Tore von Michael Fitzner (18.), Patrick Heldt (24. und 66.), bei einem Gegentreffer des Iltener David Bruns (70.), zu Stande kam, konnte der FC Lehrte seinen 6. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga 2 mit 21 Punkten festigen und den Abstand zum Spitzenreiter STK Eilvese sogar auf elf Punkte verkürzen. „Es lief zwar noch nicht alles nach Wunsch, doch habe ich bei meiner Mannschaft gegenüber den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung gesehen“, sagte der FC-Trainer, dessen Mannschaft in der Nachspielzeit auf Sebastian Ernst verzichten musste, der wegen wiederholtem Foulspiels die gelb-rote Karte sah.
Bereits am Sonnabend muss der FC Lehrte auf der Anlage des Post SV am Bischofshol in Hannover von 14 Uhr an das Punktspiel beim Aufsteiger SG Blaues Wunder bestreiten. Der Gegner, dessen Spiel am Sonntag ausfiel, trennt mit 14 Punkten nur ein Zähler von einem Relegationsplatz. Daher müssen sich die Lehrter auf große Gegenwehr einstellen.