MTV Rethmar und TuS Altwarmbüchen dürfen sich Im Verfolgerduell keine Blöße geben

Im „Friesen“-Strafraum brennt es lichterloh: Philip Rietzke vom TuS Altwarmbüchen kann sich mühelos durchsetzen und zum 6:0 durch Dennis Wypior querlegen. (Foto: Kamm)

Im Nachbarschaftsduell kann Otze bei einem Sieg mit den „Friesen“ gleichziehen

BURGDORFER LAND (kd). Kein Glück, was die Austragung der Spiele in der Kreisliga 1 betrifft, hat der SV 06 Lehrte, dessen Nachholpartie beim SV Uetze 08 am vergangenen Wochenende als einzige Begegnung ausfiel und nun am 2. April nachgeholt werden soll. Am Sonntag stehen von 15 Uhr an sechs Spiele auf dem Programm. Bereits am Sonnabend (16 Uhr) trifft der Spitzenreiter BSV Gleidingen zu Hause von 16 Uhr an auf den SV Uetze 08. Spielfrei ist der FC Neuwarmbüchen.

BSV Gleidingen -
SV Uetze 08

Ein Elfmetertor von Sascha Gross (26.) reichte für den BSV Gleidingen aus, um beim FC Rethen mit einem 1:0 (1:0)-Sieg die Tabellenführung zu verteidigen. Am heutigen Sonnabend (16 Uhr) will die Mannschaft von Trainer Marco Greve alles daran setzen, um mit einem Heimsieg gegen den am vergangenen Wochenende spielfreien SV Uetze 08 nicht nur die Tabellenführung zu verteidigen, sondern auch Revanche für die 2:3-Hinspielneiderlage zu nehmen.

SpVg Laatzen -
Yurdumspor Lehrte

„Ich bin nach der desaströsen Leistung meiner Mannschaft völlig sprachlos. In dieser Verfassung hat sie in der Kreisliga nichts zu suchen“, gestand ein verärgerter Trainer Özen Keyik vom SV Yurdumspor Lehrte nach dem 1:9 (1:3)-Heimdebakel gegen den bisherigen Tabellenvorletzten Hertha Otze ein. Dabei konnten die Lehrter durch Engin Duran (3.) sogar mit 1:0 in Führung gehen, ehe der Zusammenbruch erfolgte. Am Sonntag trifft Yurdumspor Lehrte bei der SpVg Laatzen erneut auf eine Mannschaft, die in der Tabelle Vorletzter ist und das Hinspiel mit 1:2 verlor.

SSV Kirchhorst -
MTV Ilten II

„Eine Halbzeit lang war die Leistung meiner Mannschaft bei der 1:4 (0:1)-Niederlage gegen SuS Sehnde in Ordnung. Dann haben wir zu Beginn der 2. Halbzeit geschlafen und zwei Tore innerhalb von nur vier Minuten kassiert. Der Anschlusstreffer von Alexander Liesemann in der 73. Minute kam zu spät, um noch etwas zu bewirken", gestand Trainer Klaus Schröder vom SSV Kirchhorst ein. Gegen den Tabellenletzten MTV Ilten II will der Tabellensiebte zu Hause aber wieder einen Sieg landen. Doch ist Vorsicht geboten. „Meine junge Mannschaft hat beim 1:1 gegen den FC Neuwarmbüchen gut gespielt und ist sogar durch Marvin Bürger (50.) in Führung gegangen. Schade, dass es nicht zum ersten Sieg gereicht hat", bedauerte Iltens Coach Detlef Schönefeldt, dessen Mannschaft im Hinspiel mit 1:2 unterlag.

SV 06 Lehrte -
SuS Sehnde

Erneut zum Zuschauen verurteilt war nach der Spielabsage aus Uetze der SV 06 Lehrte, dessen letztes Punktspiel vom 20. November mit der 0:3-Niederlage gegen den BSV Gleidingen datiert. Für die 06er, die erst 12 Spiele bestreiten konnten, soll nun mit dem Heimspiel gegen SuS Sehnde die Aufholjagd beginnen. Im Hinspiel zogen die Lehrter beim SuS Sehnde mit 1:2 den Kürzeren. SuS Sehnde setzte mit einem 4:1 (1:0)-Sieg über den SSV Kirchhorst die Rückserie fort. Ein gut aufgelegter Marius Steinke trug nach Aussage von Manager Andreas Janizki und Trainer Mirko Feuerhahn nicht nur wegen seiner beiden Tore (47. und 89.) entscheidend zum Sieg bei, sondern glänzte auch als Vorbereiter bei dem Führungstreffer von Timo Janizki (25.) und dem 3:0 durch Thorsten Kerber (50.).

Germania Arpke -
FC Rethen

„Torchancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Das Spiel hätte auch 6:2 für uns ausgehen können", fand Trainer Daniel Lüders nach dem torlosen Remis seiner Elf vom TSV Arpke bei der SpVg Laatzen. Am Sonntag erwarten die Arpker mit dem Tabellenfünften FC Rethen ein ganz anderes Kaliber, wie bereits der 3:0-Hinspielsieg der Rethener beweist. „Da müssen wir uns erheblich steigern“, ist sich Arpkes Coach bewusst.

Friesen Hänigsen -
Hertha Otze

Ohne den Hauch einer Chance war der TSV Friesen Hänigsen im Rückspiel beim TuS Altwarmbüchen. „Zahlreiche Ausfälle waren mit dafür verantwortlich, dass wir beim Tabellenzweiten mit 0:6 (0:3) verloren haben“, ließ sich „Friesen“-Trainer Jürgen Jung berichten, der krankheitsbedingt beim Spiel nicht anwesend war, so dass erneut Kotrainer Uwe Springfeld die Mannschaft coachen musste. Ebenfalls in der Rolle des Zuhörers befand sich Otzes Coach Dirk Bierkamp, der privat verhindert war und durch seine beiden Kotrainer Marcus Schönfeld und Daniel Weiss vertreten wurde. Das Otzer Trainertandem konnte ihrem Chefcoach dann auch gleich von einem 9:1 (3:1)-Kantersieg beim SV Yurdumspor Lehrte berichten, der durch Tore von Emrak Cömlek (18. und 22.), Moritz Funken (20.), Fabrizio Pizzo (41., 65. und 69), Haghi Baum (54.), Niklas Priess (64.) und Tim Oliver Titze (71.) zu Stande kam. Das Hinspiel gewannen die Hänigser in Otze mit 2:0.

MTV Rethmar -
TuS Altwarmbüchen

Zum Verfolgerduell kommt es in Rethmar, wo der Tabellendritte MTV Rethmar (33 Punkte) auf den Zweiten TuS Altwarmbüchen (35 Zähler) trifft. Während die Mannschaft von Rethmars Spielertrainer Philippe Harms am vergangenen Wochenende spielfrei war, trumpfte der TuS Altwarmbüchen mit einem 6:0 (3:0)-Sieg über den TSV Friesen Hänigsen auf, wobei Sascha Daniel (9. + 63.), Philip Rietzke (28.), Abgar Jacop (45.), Jonas Richert (72.) und Dennis Wypior (78.) die Torschützen waren. „Die Hänigser sind noch gut davongekommen“, fand TuS-Trainer Darijan Vlaski. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden.