MTV Immensen und TSV Ingeln/Oe. ziehen davon

1. FC Burgdorf lässt Punkte gegen Kleinburgwedel liegen

HANNOVER-LAND (ma). Erstmals konnte am vergangenen Sonntag in der 1. Kreisklasse wieder ein kompletter Spieltag über die Bühne gehen. Bei bestem Fußballwetter setzte sich hier der MTV Immensen mit 3:1 gegen den SC Wedemark durch und verteidigte so die Tabellenführung.
Einen Zähler dahinter, auf Platz 2, folgt der TSV Ingeln/Oesselse, der den TSV Friesen Hänigsen mit 4:1 besiegte. Nicht so gut lief es für den 1. FC Burgdorf, der gegen den Tabellensechsten TSV Kleinburgwedel nicht über ein 1:1 hinaus kam und somit wichtige Punkte im Aufstiegsrennen lassen musste. Viel Glück hatte dagegen der Tabellenvierte FC Burgwedel, dass es am Ende noch zu einem 2:2 gegen den TSV Germania Arpke reichte. Trotz 1:0-Pausenführung unterlag der Tabellenvorletzte SSV Kirchhorst noch mit 1:4 beim TuS Altwarmbüchen II und muss somit weiterhin ernsthaft um den Klassenerhalt bangen. Die Sportfreunde Aligse zogen erneut den Kürzeren. Gegen den TSV Engensen II setzte es mit 2:3 bereits die vierte Niederlage in Folge nach der Winterpause. Die TSVer dagegen konnten nach drei verlorenen Spielen den ersten Dreier feiern. Trotz des 1:1 gegen den MTV Ilten II kann der FC Rethen nicht zufrieden sein. Der eine Punkt ist für den Tabellenletzten im Abstiegskampf bei weitem zu wenig, um sich noch Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen zu dürfen.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 20. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellenneunten TSV Engensen II und dem Tabellensiebten TuS Altwarmbüchen II angepfiffen. Nur ein Zähler trennt diese beiden Teams. So könnte der Gastgeber mit einem Sieg an den TuS vorbeiziehen. Im Hinspiel trennten sich die Teams mit einem 2:2. Ebenso um 13.00 Uhr beginnt das Spiel MTV Ilten II gegen die Sportfreunde Aligse. Die Gäste werden alles dransetzen, um die anhaltende Niederlagenserie zu stoppen. Die MTVer dagegen wollen den Anschluss an Tabellenplatz 9 herstellen. (Hinspiel 0:1). In Bissendorf stehen sich der SC Wedemark und der TSV Germania Arpke gegenüber. Die „Germanen“, mit einem Sieg und einem Remis aus der Winterpause gekommen, werden alles versuchen, um nicht mit leeren Händen die Heimreise anzutreten. Der Gastgeber wird jedoch nach der Niederlage zuletzt alles dransetzen, damit der Rückstand auf Platz 4 nicht noch größer wird. Diese Begegnung wird um 13.15 Uhr angepfiffen. Das Hinspiel endete 4:2 für den SCW. Um 14.00 Uhr ist dann Anpfiff in Kleinburgwedel, wenn der Tabellensechste und gastgebende TSV auf das Schlusslicht vom FC Rethen trifft. Alles andere als ein Sieg gegen den akut abstiegsgefährdeten FC wäre hier überraschend. Bereits in der Hinserie war der TSV mit 6:0 erfolgreich. Das Topspiel findet morgen Nachmittag in Immensen statt. Hier erwartet der Tabellenführer vom MTV den Tabellendritten 1. FC Burgdorf. Die Immenser haben bei bereits 10 Punkten Vorsprung und einem Spiel Rückstand eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen in der Hand. Sollten sie dieses Spiel gewinnen, dann dürfte es das vorzeitige Aus für den 1. FC bedeuten. Nur mit einem Dreier ihrerseits dürfen sich die Burgdorfer noch ein wenig Chancen ausrechnen. Im Hinspiel setzte sich der MTV mit 5:2 durch. Gewinnen die Immenser nicht, dann wird der TSV Ingeln/Oesselse wieder die Tabellenführung übernehmen. Das die TSVer beim Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst straucheln, scheint mehr als unwahrscheinlich. In Ingeln musste der SSV bereits eine bittere 1:7-Niederlage einstecken. Gewinnen muss auch der TSV Friesen Hänigsen, um den Vorsprung auf die Abstiegsränge auszubauen. Gegen den FC Burgwedel jedoch eine schwere Aufgabe, zumal die Gäste den vierten Tabellenplatz festigen wollen. Im Hinspiel siegte der FCB mit 4:1. Alle Spiele werden am Sonntag, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am Dienstag, 4. April, geht es mit einem Nachholspiel weiter. Dann empfängt der TSV Germania Arpke den TSV Kleinburgwedel. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr im Arpker Waldstadion.