MTV Ilten startet Mittwoch in die Relegation

Schaffen die Iltener den sofortigen Wiederaufstieg?

ILTEN (kd). Die letzte Pflichtaufgabe in der Kreisliga mit dem Saisonabschlussspiel gegen den TSV Friesen Hänigsen endete standesgemäß mit einem 5:0 (0:0)-Sieg des Tabellenzweiten MTV Ilten, der sich eine Halbzeit lang aber beim torlosen Remis gegen den Absteiger sehr schwer tat, ehe Thorben Schierholz (46.) unmittelbar nach dem Wiederanpfiff den Bann brach und für die 1:0-Führung seiner Mannschaft sorgte.
„Nach dem 2:0 durch Till Schusdzarra in der 55. Minute ließ der Widerstand der „Friesen“ nach“, freute sich Trainer Florian Schierholz, der dann noch Tore durch Lennart Schrader (70.), Florian Augsten (81.) und Peter Mathea (89.) zum 5:0-Sieg seiner Mannschaft bejubeln durfte, für die das Spieljahr 2015/2016 aber noch nicht vorbei ist.
„Jetzt wollen wir als Tabellenzweiter unsere Chance auf den Wiederaufstieg in einer Relegationsrunde suchen, bei der unter den drei Mannschaften der Gruppe C, die sich aus dem MTV Ilten, Borussia Hannover und dem VfL Nordstemmen zusammensetzt, noch ein Aufsteiger gesucht wird“, sagte Iltens Trainer, der sich große Hoffnungen macht, mit seiner Mannschaft noch den Aufstieg durch die Hintertür zu schaffen. Der Startschuss für die Relegationsrunde fällt bereits am heutigen Mittwoch, 1. Juni, wenn die Iltener am großen Kolonnenweg 31 bei Borussia Hannover antreten müssen, die in der Kreisliga Hannover Stadt mit 57 Punkten hinter dem Meister und direkten Aufsteiger FC Stern Misburg (64 Punkte) den zweiten Tabellenplatz belegten.
Dritter im Bunde ist der VfL Nordstemmen als Tabellendreizehnter der Bezirksliga 3, gegen den die Iltener bei einer Niederlage bereits am Sonnabend, 4. Juni, um 16 Uhr, zu Hause antreten müssen. Bei einem Sieg des MTV Ilten findet die Begegnung erst am Dienstag, 7. Juni, von 19 Uhr vor heimischeM Publikum gegen den Vfl Nordstemmen statt. Für Spannung ist also gesorgt.
Doch bereits die erste Aufgabe wird am heutigen Mittwoch bei Borussia Hannover nicht einfach werden. Der hannoversche Traditionsklub aus der Amateur-Oberliga, aus dem der ehemalige Schalker Trainer Andrè Breitenreiter hervorging und der heute von dem früheren Krähenwinkeler Abwehrspieler Benjamin Sumpf trainiert wird, musste in den Punktspielen nur den „Sternen“ aus Misburg den Vortritt lassen. Dank der Paraden des ehemaligen Burgdorfer Torhüters Jan Henryk Kaffeya konnten die Borussen noch den Angriff des Tabellendritten TuS Wettbergen abwehren. Ebenso erging es dem MTV Ilten, dem zwei Punkte Vorsprung vor dem SV Uetze 08 die Teilnahme an der Relegationsrunde sicherten.