MTV Ilten muss auf viele Spieler verzichten

Iltens Stürmer Viktor Feifer (Mitte) kann den Ball am herauseilenden Torhüter Tim Sawatzki vorbeilegen. (Foto: Kamm)

Trainer Ralf Rohden fehlt fast komplette Mannschaft

ILTEN (de). Zu seinem ersten Saisonsieg kam der MTV Ilten in der Fußball-Bezirksliga 3. Die Mannschaft des neuen Trainers Ralf Rohden besiegte im Heimspiel den noch sieglosen Tabellenletzten FC Ambergau/Volkersheim mit 4:3 (1:1)-Toren.
„Ein enorm wichtiger Sieg für uns, der uns das nötige Selbstvertrauen für das kommende Spiel am Sonntag (15 Uhr) beim VfL Nordstemmen geben sollte“, hofft Trainer Ralf Rohden. Der Auftakt verlief mit dem Führungstreffer von Matthias Feifer (30.) nach Wunsch der Iltener. Doch konnten die Gäste in der 45. Minute durch einen zweifelhaften Foulelfmeter, den Christian Harms verwandelte, zum 1:1 ausgleichen. Danach war es Marvin Linke, der in der 50. und 55. mit einem Strafstoß auf 3:1 erhöhte. Anschließend waren wieder die Gäste an der Reihe, die durch einen erneuten Strafstoß durch Christian Harms (73.) auf 2:3 verkürzen konnten, den David Bruns (78.) postwendend mit dem 4:2 beantwortete. Philipp Scholz (90.) machte es mit dem 3:4-Anschlußtreffer für die vier Minuten dauernde Nachspielzeit noch einmal spannend.
Aufsteiger VfL Nordstemmen konnte bisher die Erwartungen noch nicht erfüllen und ist bisher noch sieglos, wobei die VfLer zwei Unentschieden erzielten. Allerdings wird ein Erfolg in Nordstemmen nicht so einfach sein, weil dem MTV Ilten am Sonntag eine Reihe von Spielern fehlen werden. Da sind zum einen mit Michael Zärtner, Bastian Klaus, Ronny Richter, Patrick Glage, Verian Bresgott, Boris Wente und Julian Schenkemeyer die sieben Stammspieler, die auf Grund der internen Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand und dem Manager vorerst nicht mehr für den MTV Ilten auflaufen wollen. Dann fehlen mit David Suljevic, Niklas Rohden und Robin Rauschert drei Spieler, die auf Studienfahrt sind. „Außerdem hat Patrick Jänsch am Sonntag sein letztes Spiel für den MTV Ilten gemacht, weil er aus privaten Gründen nach München zieht. Deshalb wurde er auch vom Vorstand vor dem Spiel gebührend verabschiedet“, sagte Trainer Ralf Rohden, der daher darauf hofft, dass bis zum Sonntag Spieler zurückkommen und sich nicht noch jemand verletzt.