MTV Ilten machte kurzen Prozess

Philippe Harms sorgte für Jubiläumstor

ILTEN (kd). Mit einem Torfestival wurde am Donnerstag der 29. Spieltag in der Fußball-Kreisliga eröffnet. In einem vorgezogenen Punktspiel besiegte Aufsteiger MTV Ilten den FC Neuwarmbüchen mit 6:2 (1:1)-Toren und schoss sich damit bereits für das Endspiel um den Kreispokal am 25. Mai in Hemmingen gegen den TSV Kirchdorf ein.
„Eine Halbzeit lang hatten wir allerdings unsere Mühe, da wir auch nicht gut gespielt haben und in der 51. Minute sogar mit 1:2 zurücklagen“, räumte Iltens Trainer Florian Schierholz ein.
Der unerwartete Rückstand war dann aber das Signal für den Aufsteiger, endlich mehr zu tun. Offensichtlich waren die Iltener noch all zu sehr in Feierlaune, als Philippe Harms bereits in der 9. Minute für die 1:0-Führung seiner Mannschaft sorgte. Handelte es sich doch bei dem Führungstreffer um das 100. Tor des Bezirksligaaufsteigers. „Eine teure Sache für „Pippo“, der nun etwas ausgeben muss“, meinte dann auch Florian Schierholz, dessen Mannschaft es in in der 22. Minute all zu sehr leger angehen ließ, so dass Dominik Jung den zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1-Ausgleich erzielte.
Als in der 51. Minute Florian Schirrmeister gar die 2:1-Führung für den FC Neuwarmbüchen gelang, reichte es dem Meister aus Ilten, der innerhalb von nur sechzig Sekunden den Rückstand durch Tore von Thorben Schierholz (52.) und Bastian Puschmann (53.) in eine 3:2-Führung umwandelte. Danach erlahmte der Widerstand des abstiegsgefährdeten Tabellenvierzehnten aus Neuwarmbüchen, der in der letzten halben Stunde noch Tore von Ole Fieweger (66.), Bastian Puschmann (76.) und Leon Schönefeldt (79.) einstecken musste.