MTV Ilten kann mit einem Heimsieg über Friesen Hänigsen die Relegationsrunde erreichen

Iltens Sven Cornelius (rechts) kann auch von Tim Eckelt (TSV Wettmar) mit vollem Einsatz nicht gestoppt werden. (Foto: Kamm)

Der Tabellendritte SV Uetze 08 befindet sich immer noch in Lauerstellung

BURGDORFER LAND (kd). Der Titel in der Kreisliga und damit der Aufstieg in die Bezirksliga ist seit dem vergangenen Sonntag bereits einen Spieltag vor Saisonschluss an den SV Adler Hämelerwald vergeben. Daher steht am letzten Spieltag, Sonntag, 29. Mai von 15 Uhr an, nur noch die Entscheidung aus, ob der MTV Ilten (66 Punkte) oder der SV Uetze 08 (64 Zähler) als Tabellenzweiter die Relegationsrunde um den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen. Bereits ausgetragen wurde am gestrigen Freitag das Spiel zwischen den Tabellennachbarn FC Neuwarmbüchen (28 Punkte) und Hertha Otze (32 Punkte), doch lag das Ergebnis bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

FC Lehrte II -
TSV Haimar/D.

Allen Grund zum Feiern hat die Reserve des FC Lehrte, die nach dem 5:1 (1:0)-Sieg am vergangenen Sonntag bei dem bis dato punktgleichen TSV Friesen Hänigsen im Verbleib um den Klassenerhalt in der Kreisliga mit nun drei Punkten Vorsprung auch das um 22 Treffer bessere Torverhältnis gegenüber den „Friesen“ aufzuweisen hat. Das sollte zum direkten Klassenerhalt allemal ausreichen. Selbst dann, wenn die FC Reserve am Sonntag bereits von 13 Uhr an gegen den TSV Haimar/Dolgen verlieren sollte. „In Hänigsen war ich leider erkrankt. Doch hat mein Trainerkollege Deniz Kezer ganze Arbeit geleistet. So hat die Mannschaft zweimal durch Lucas Frenzel sowie Hilmi Kezer, Nico Schleehuber und Maurice Neuwirth getroffen, ehe unser Gegner noch durch Jason Mau den Anschlusstreffer erzielt hat", freute sich Lehrtes Trainer Fabian Denecke.
Der TSV Haimar/Dolgen lieferte vor großer Kulisse trotz der 1:3 (1:2)-Heimniederlage gegen Adler Hämelerwald einen großen Kampf, ehe er sich dem Meister geschlagen gab. „Wir haben alles versucht“, betonte noch einmal Haimars Trainer Matthias Henning, der sich aber nur zehn Minute lang über die 1:0-Führung durch Gregor Fischer (6.) freuen durfte, ehe die Hämelerwalder den Rückstand noch vor der Pause in eine 2:1-Führung umwandelten. „Nach dem Spiel beim FC Lehrte II werden wir sofort nach Haimar zurückfahren, um mit unseren Fans bei Freibier den Saisonabschluss zu feiern", sagte Matthias Henning, der seine Aussage als eine Einladung an alle Anhänger betrachtet.

SV Uetze 08 -
MTV Rethmar

„Wir wollen am Sonntag mit einem Heimsieg gegen den MTV Rethmar unsere minimale Chancen zum Erreichen der Relegationsrunde wahren“, kündigte Trainer Matthias Löw vom Tabellendritten SV Uetze 08 an, dessen auslaufender Trainervertrag vom Uetzer Vorstand, ebenso wie der Vertrag mit Markus Wysocki, dem Coach der 2. Herren, jeweils um ein weiteres Jahr verlängert wurde. Ihre minimale Chancen auf das Erreichen eines „kleinen Endspiels“ erkämpften sich die Uetzer durch einen hartumkämpften 2:1 (1:0)-Sieg beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II, wobei Leszek Muzolf (44.) und Joey Knoche (70.) die Tore erzielten, ehe die „Krähen“ in der Schlussminute durch Mathis Dunker zum Ehrentreffer kamen.
Der MTV Rethmar musste sich überraschend dem FC Neuwarmbüchen mit 1:2 (0:0) geschlagen geben, obwohl die Elf aus dem Großen Freien durch das Tor von Philippe Harms (50.) mit 1:0 in Führung gegangen war. „Es ist zwar ärgerlich, dass der Siegtreffer der Gäste erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit fiel, doch muss ich zugeben, dass der Sieg der Neuwarmbüchener verdient war", gestand Spielertrainer Philippe Harms ein, der nach fünf Jahren seine Tätigkeit als Trainer in Rethmar beendet. „Noch weiß ich nicht, wo ich in Zukunft als Trainer arbeiten werde“, gestand „Pippo“ Harms ein, dem ein Angebot des TSV Havelse als Kotrainer vorlag, das er aber aus nachvollziehbaren Gründen nicht annahm.

Yurdumspor Lehrte -
SV 06 Lehrte

„Es ist schade, dass es in diesem Lehrter Derby zwischen Yurdumspor und 06 Lehrte nur noch um das Prestige geht“, bedauern sowohl Yurdumspor Coach Özey Keyik als auch sein Kollege Lars Bischoff, für den es das letzte Spiel als 06-Trainer ist. Während 06 Lehrte durch die Tore von Shirvan Shamo (11.), Artur Welke (25. und 81.), Benjamin Wente (53. und 65.) und Fabrizio Pizzo (75.) zu dem erwarteten 6:0 (2:0)-Sieg über den Tabellenletzten FC Rethen kam, kassierte Yurdumspor Lehrte beim TSV Engensen eine 2:3 (0:1)-Niederlage, wobei der Schlussspurt der Lehrter nach einem 0:3-Rückstand zu spät kam. Fikret Kümet (71.) und Murat Sanli (82.) konnten auf 2:3 verkürzen.

Adler Hämelerwald -
TSV Engensen

„Den ersten Teil unseres Angriffs auf die Rückkehr in die Bezirksliga haben wir bereits am vergangenen Sonntag mit dem 3:1-Sieg beim TSV Haimar/Dolgen erfolgreich absolviert, wo wir bereits von Staffelleiter Klaus Kappei aus Sehnde mit einem Wimpel und einem Spielball für den Aufstieg geehrt wurden“, freute sich Trainer Peter Wedemeyer vor dem für den Aufstieg bedeutungslos gewordenen letzten Heimspiel am Sonntag gegen den TSV Engensen. „Jetzt gilt es, noch einmal gegen die Engenser zu punkten, bevor danach der Saisonausklang mit unseren Anhängern gefeiert wird“, kündigte Hämelerwalds Trainer an.
„Bei unserem 3:2-Sieg über Yurdumspor Lehrte haben wir durch die Tore von Marc Schwabbauer, Michael Roth und Benedikt Renz zum frühen 3:0 den Grundstock zum Sieg gelegt", freute sich Trainer Jens Straßburg. Allerdings ist Engensens Coach skeptisch, ob ihm dieses Vorhaben auch in Hämelerwald gelingen wird, da mit Kevin Kienast, Benjamin Schubert, Andrè Pfeiffer und Jasper Sund gleich vier Spieler für die in der 1. Kreisklasse vom Abstieg bedrohte Engenser Reservemannschaft abgestellt werden müssen.

MTV Ilten -
Friesen Hänigsen
„Wir werden nicht den Fehler begehen, die „Friesen“ an ihrem Tabellenstand zu messen. Bereits im Hinspiel haben wir uns bei unserem 2:1-Sieg sehr schwer getan“, weiß Trainer Florian Schierholz, dessen Mannschaft vom MTV Ilten auch beim TSV Wettmar schwer kämpfen musste, um nach einem 0:1-Pausenrückstand durch Tore von Thorben Schierholz (57.) und Tjelle Nolte (62.) noch mit 2:1 (0:1) zu gewinnen. Als Tabellenzweiter würde der MTV Ilten bei dem zu erwartenden Heimsieg eine aus drei Mannschaften bestehende Relegationsrunde um den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen, in der der MTV Ilten bereits am Mittwoch, 1. Juni, von 19 Uhr an bei Borussia Hannover, dem Tabellenzweiten des Kreises Hannover Stadt, antreten muss.
Von der 4. Liga als Aushängeschild des Altkreises bis runter in die 1. Kreisklasse. Das ist der Weg des Absteigers TSV Friesen Hänigsen, dessen Vorsitzender Frank Voigt bei seinem Amtsantritt Anfang des Jahres noch versprochen hatte, die Relegationsrunde unter allen Umständen zu vermeiden, wobei er mit dem direkten Abstieg Wort gehalten hat.

Inter Burgdorf -
TSV Wettmar

„Nach dem Spiel wird es noch ein gemütliches Beisammensein mit der Inter-Mannschaft in Thönse geben“, kündigte Wettmars Spielertrainer Elvedin Sabotic an, der vor seiner Zeit beim TSV Wettmar selber noch für die Inter-Mannschaft auf Torejagd ging. Obwohl bei Inter Burgdorf ihr Spielertrainer Haydar Deniz aus Altersgründen Abschied nimmt, wollen beide Mannschaften versuchen, nach ihren Niederlagen am vergangene Sonntag wieder ein Erfolgserlebnis zu landen. Während Inter Burgdorf bei Hertha Otze trotz des 1:0-Führungstreffers durch einen Foulelfmeter von Haydar Deniz noch mit 1:5 (1:2) unter die Räder geriet, hatte der TSV Wettmar nach großem Kampf gegen den MTV Ilten mit 1:2 (1:0) das Nachsehen, wobei TSV Wettmar durch das Tor von Marcel Kattenhorn (39.), der zehn Minuten vor dem Abpfiff noch die gelb-rote Karte sah, lange führte, ehe die Iltener noch mit zwei Toren für die Wende sorgten.