MTV Ilten hat etwas gutzumachen

0:5-Niederlage gegen STK Eilvese

ILTEN (de). „Man kann verlieren“, sagte Trainer Ralf Roden vom MTV Ilten. Doch die Art und Weise, wie sich meine Mannschaft bei ihrer 0:5 (0:5)-Heimniederlage gegen den STK Eilvese präsentiert hat, geht gar nicht“, stellte unmissverständlich Iltens Coach fest, um sich aber auch selber zu hinterfragen. „Als Trainer trage ich die Verantwortung und stelle mich auch.“ Bleibt abzuwarten, in wie weit die derzeit durch zahlreiche Verletzungen arg gebeutelte Mannschaft in der Lage ist, sich wieder als Einheit zu präsentieren.
In der 2. Halbzeit gelang dies der Iltener Mannschaft gegen den STK Eilvese durchaus, als ihr ein torloses Unentschieden gelang. Allerdings stand es bis zum Seitenwechsel durch die Eilveser Treffer des dreifachen Torschützen Hüsseyin Saade (4., 14. und 25.), Thassilo Jürgens (9.) und Dennis Laszus (26.) bereits 5:0 für die Mannschaft von Trainer Jürgen Wagner, die es dann angesichts des gestrigen Pokalspiels gegen die TSV Burgdorf (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) weitaus langsamer angehen ließ, weil sie etliche Gänge zurückschalten konnte.
Für den MTV Ilten steht am Sonntag (15 Uhr) eine weitere schwere Aufgabe bevor. „Dann geht es zum TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, der in Hämelerwald zum Auftakt mit 5:1 gewonnen hat“, rief Ralf Rohden noch einmal in Erinnerung. Ohnehin ist Iltens Coach um seine Aufgabe derzeit nicht zu beneiden. So fällt nicht nur Torjäger Michael Mainz aus, sondern auch Julian Ihn, Janosz Franke sowie die beiden Trainersöhne Niklas und Timo Rohden, die allesamt wegen Verletzungen nicht zur Verfügung stehen.