MTV Ilten baut Vorsprung auf Abstiegsplätze aus

MTV Immensen erwartet den TSV Ingeln/Oesselse zum Spitzenspiel

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Sonntag wurden nur vier von sieben Begegnungen in der 1. Kreisklasse angepfiffen. Die Spiele Sportfreunde Aligse gegen den SC Wedemark und TSV Germania Arpke gegen den TSV Kleinburgwedel, sowie die Partie SSV Kirchhorst gegen den TSV Engensen II wurden aufgrund der widrigen Platzverhältnisse abgesagt.
Gespielt wurde dagegen in Hänigsen. Hier standen sich die gastgebenden Friesen und die Kreisligareserve vom MTV Ilten gegenüber. Am Ende setzten sich die Gäste mit 3:1 durch und konnten somit den Abstand auf die Abstiegsplätze auf 10 Punkte ausbauen. Die Friesen verpassten es, mit einem Sieg zum Tabellenmittelfeld aufzuschließen. Deutlich mit 8:3 war der TuS Altwarmbüchen II gegen das Schlusslicht vom FC Rethen erfolgreich. Während der TuS durch diesen Sieg hoch auf Platz 6 kletterte, sieht es für den FC Rethen ganz böse aus. Der zweite Abstieg in Folge wird wohl kaum noch zu verhindern sein. Unerwartet hoch mit 4:0 setzte sich der Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten 1. FC Burgdorf durch und feierte den 12. Sieg in Folge. Für die Burgdorfer jedoch dürfte der erneute Aufstieg nach dieser Niederlage in weite Ferne gerückt sein. Inzwischen acht Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten MTV Immensen sind schwer aufholbar, zumal der MTV auch beim FC Burgwedel nichts anbrennen ließ und dort einen am Ende deutlichen 4:1-Sieg einfuhr. Erschwerend hinzu kommt für die Burgdorfer, dass die beiden führenden Teams noch mit einem Spiel im Rückstand sind.
Am morgigen Sonntag geht es, sofern es die Platzverhältnisse wieder zulassen, mit dem 16. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Hier empfängt dann der MTV Ilten II den TSV Germania Arpke und wird alles dransetzen, um mit einem weiteren Sieg zum Mittelfeld aufzuschließen. Die Gäste dagegen wollen jedoch ein weiteres abrutschen in der Tabelle verhindern. Dieses Spiel wird bereits um 12. OO Uhr angepfiffen, ebenso wie die Begegnung TSV Engensen II gegen den TSV Friesen Hänigsen. Hier stehen die Gäste nach der Heimpleite gegen Ilten unter Druck. Ein Sieg in Engensen muss her, um den drittletzten Tabellenplatz zu verlassen, der am Ende der Saison vielleicht noch zum Bumerang werden könnte. Um 13.15 Uhr ist Anpfiff in Bissendorf, wenn sich der gastgebende Tabellenachte SC Wedemark und der Tabellenvorletzte vom SSV Kirchhorst gegenüberstehen. Auch wenn der SSV Kirchhorst noch mit zwei Spielen im Rückstand ist, dürfte eine Niederlage beim SCW schon mitendscheidend im Abstiegskampf sein. Das gilt im übrigen auch für das Schlusslicht FC Rethen im Spiel gegen die Sportfreunde Aligse. Eine weitere Niederlage und der Abstieg dürfte nicht mehr abwendbar sein. Derbyzeit in Kleinburgwedel, wenn der Tabellenvierte TSV auf den Nachbarn vom FC Burgwedel (Platz 5) trifft. Beide Teams trennt nur ein Zähler, jedoch haben die TSVer noch zwei Spiele nachzuholen und somit sogar die Chance auf Platz 3. Auf diesen befindet sich der 1. FC Burgdorf. Wollen die Schwarz-Weißen noch einmal mit in den Aufstiegskampf eingreifen, dann ist ein Sieg gegen den TuS Altwarmbüchen II zwingend erforderlich. Eine Niederlage würde das endgültige Aus im Aufstiegsrennen bedeuten. Das absolute Topspiel des 16. Spieltags in der 1. Kreisklasse findet in Immensen statt, wenn sich der Tabellenzweite und gastgebende MTV und der Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse gegenüberstehen. Gewinnen die MTVer diese Begegnung, dann wären sie erstmals in dieser Spielzeit Tabellenführer. Bei einer Immenser Niederlage würde der TSV auf fünf Punkte davonziehen und dürfte sich den Aufstieg in die Kreisliga nicht mehr nehmen lassen. Alle Begegnungen, sofern nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag, 29. November,stehen noch zwei Nachholspiele auf dem Programm. Hier erwarten die Sportfreunde Aligse den TSV Ingeln/Oesselse und der TSV Kleinburgwedel ist zu Gast beim TSV Friesen Hänigsen. Beide Begegnungen werden um 19.00 Uhr angepfiffen.