MTV Ilten aufgestiegen – Hertha Otze abgestiegen

Der Tabellenzweite SV 06 Lehrte muss beim TSV Wettmar aufpassen

BURGDORFER LAND (kd). Mit den beiden Nachholspielen zwischen FC Lehrte II und dem TSV Sievershausen (2:3) sowie zwischen SuS Sehnde und Hertha Otze (3:1) sind nun fünf Spieltage vor Saisonschluss in der Kreisliga alle Pflichtspiele ausgetragen, so dass die Tabelle ein aussagefähiges Bild zeigt. Da das Spiel des TSV Haimar/Dolgen gegen MTV Ilten, über das wir an anderer Stelle gesondert berichten, bereits am Donnerstag vorgezogen wurde, finden am Sonntag von 15 Uhr nur noch sieben Spiele statt.

FC Lehrte II -
TSG Ahlten

Bereits von 13 Uhr an treffen am Sonntag in einem vorentscheidenden Spiel um den Klassenerhalt die Tabellennachbarn FC Lehrte II (28 Punkte) und der Tabellenelfte TSG Ahlten (29 Zähler) aufeinander. Das Hinspiel gewann Ahlten mit 4:1. Während die Ahltener bei ihrer 0:4 (0:3)-Niederlage gegen 06 Lehrte chancenlos waren, musste sich der FC Lehrte II nach dem 1:0 (1:0)-Sieg bei Yurdumspor Lehrte durch das Tor von Sage Post (28.) im Nachholspiel gegen den TSV Sievershausen trotz Toren von Ahmet Chmit (26.) und Ahmet Akkaya (70.) mit 2:3 (1:1) geschlagen geben.

TSV Wettmar -
SV 06 Lehrte

Als Tabellenvierter mit 45 Punkten kann der TSV Wettmar am Sonntag dem Zweiten 06 Lehrte mit 53 Zählern Ärger im Kampf um den aufstiegsberechtigten 2. Platz bereiten, wenn TSV Wettmar die Leistung vom 5:0 (3:0)-Sieg über den TSV Haimar/Dolgen wiederholen kann, bei dem sich Spielertrainer „Beli“ Sabotic (3., 27. und 65.) als dreifacher Torschütze sowie Julian Poth (12.) und Matthias Kayser (73.) als Torschützen auszeichnen konnten. Aber auch die 06er zeigten sich beim 4:0 (3:0)- Sieg gegen die TSG Ahlten in Torlaune, wobei Shirvan Shamo (8.), Jared Derksen (24.), Dmitry Chistov (31.) und Patrick Kershi (55.) die Tore erzielten.

TuS Altwarmbüchen -
Yurdumspor Lehrte

Lediglich sieben Punkte beträgt der Abstand vom Tabellenzehnten SV Yurdumspor Lehrte mit 30 Punkten zu den Abstiegsplätzen nach der 0:1 0:1)-Heimniederlage gegen FC Lehrte II. „Wir brauchen noch Punkte“, sagte Yurdumspor-Coach Özen Keyik vor dem Gastspiel beim Tabellendreizehnten TuS Altwarmbüchen, den trotz des 1:0 (0:0)-Erfolges beim SV Uetze 08 durch das späte Tor von Philip Rietzke (88.) nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz trennen. „Wir schaffen noch den Klassenerhalt“, zeigt sich TuS Coach Andreas Sommer zuversichtlich, dessen Elf im Hinspiel mit 0:6 das Nachsehen hatte.

MTV Rethmar -
SV Uetze 08

„Mir sind die Spieler ausgegangen. Gegen TuS Altwarmbüchen fehlten mir neben beiden Innenverteidigern und meinen beiden Stürmern auch noch ein zentraler Mittelfeldspieler. Daher muss ich froh sein, wenn mir beim MTV Rethmar am Sonntag elf Spieler zur Verfügung stehen“, sagte Trainer Matthias Löw vom SV Uetze 08, dessen Elf nach der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen TuS Altwarmbüchen im Kampf um den 2. Platz deutlich ins Hintertreffen geraten ist. Erst recht, weil die 08er in Rethmar auf eine Mannschaft treffen werden, die sich als Tabellenvierzehnter mit 23 Punkten energisch gegen den drohenden Abstieg stemmt, wie der 2:0 (2:0)-Sieg beim TSV Dollbergen durch die Tore von Steffen Hadeler (26.) und Agustin Escalante (41) zeigt.

TSV Sievershausen -
TSV Dollbergen

Von Sieg zu Sieg eilt der TSV Sievershausen, der sich nach dem 1:0 (1:0)-Sieg beim TSV Engensen durch das frühe Tor von Robin Günther (2.) auch am Dienstag in einem Nachholspiel beim 3:2 (1:1)-Sieg durch die Tore von Thorben Steguweit (45. und 58.) sowie Robin Günther (66.) auch vom FC Lehrte II nicht aufhalten ließ. „Jetzt sind wir als Tabellenneunter mit 36 Punkten aus dem Abstiegsschlamassel raus“, freute sich Trainer Marcus Kallmeyer vor dem Nachbarschaftsduell beim Tabellensechsten TSV Dollbergen (42 Punkte), der das Hinspiel mit 3:0 gewann, doch nun etwas aus der Spur geraten ist, wie die 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den MTV Rethmar belegt.

Hertha Otze -
TSV Engensen

Nach der 0:4 (0:2)-Niederlage beim Tabellenvorletzten FC Neuwarmbüchen und der 1:3 (0:3)-Niederlage am Mittwoch in einem Nachholspiel beim SuS Sehnde, bei dem Torhüter Mark Krüger (52.) mit einem Strafstoß für den Ehrentreffer sorgte, steht der Abstieg von Hertha Otze mit nur sechs Punkten in die 1. Kreisklasse endgültig fest. Nun empfängt Otzes Trainer Trainer Michael Hoffmeister am Sonntag zu Hause mit dem TSV Engensen seinen alten Verein, gegen den sich die Herthaner im Hinspiel trotz der 3:4-Niederlage achtbar aus der Affäre zogen. Der Tabellenfünfte aus Engensen fiel mit 43 Punkten um einen Rang zurück, da er sich zu Hause eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen TSV Sievershausen erlaubte.

SuS Sehnde -
FC Neuwarmbüchen

Mit dem Tabellenvorletzten FC Neuwarmbüchen (23 Punkte), der im Kellerduell Hertha Otze durch Tore von Martin Wüppen (22. und 27.), Philipp Nannen (50.) und Michael Gross (50.) mit 4:0 (2:0) besiegte, hat es der Tabellensiebte SuS Sehnde (40 Punkte) zu tun. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Michael Spiegel, der gegen Otze trotz seiner 42 Jahre selber mitspielen musste, kam nach der 0:2 (0:2)-Niederlage gegen MTV Ilten in einem Nachholspiel am Mittwoch durch einen 3:1 (3:0)-

Sieg über Hertha Otze endlich zu seinem zweiten Rückrundensieg, wobei Murat Tomen (20.) und Domenik Stephan (35. und 45.) die Torschützen waren.