Mit Mut und Qualität zum Auswärtssieg

Linkshänder Michael Thiede hofft auf einen Auswärtssieg des Lehrter SV beim MTV Soltau. (Foto: st)

Lehrter SV gastiert beim abstiegsbedrohten MTV Soltau

ALTKREIS (st). Noch ist die Saison in der Handball-Oberliga Niedersachsen nicht beendet, doch der Lehrter SV und auch alle anderen Oberligisten biegen auf die Zielgerade ein. Drei Pflichtspiele müssen sie bis zum Saisonende noch absolvieren und dabei versuchen, die augenblickliche Tabellensituation zu verbessern. Der Lehrter SV kann das durchaus noch schaffen, denn in den Partien beim MTV Soltau, gegen den SV Alfeld und bei der HSG Nienburg besteht durchaus die Chance auf vier bis sechs Pluspunkte. Zunächst wird am Sonnabend, 21. Mai, die Begegnung beim MTV Soltau angepfiffen.
Der Aufsteiger in die 3.Liga steht in der Oberliga mit dem MTV Braunschweig drei Spieltag vor dem Saisonende wohl fest. Der kommende Niedersachsenmeister spielt eine ausgezeichnete Serie, steht zu Recht an der Tabellenspitze und wird damit in die 3. Liga aufsteigen. Dahinter rangieren die beiden Teams Northeimer HC und HG Rosdorf-Grone auf den weiteren Plätzen. Es folgt ein breites Mittelfeld in dem sich auch der LSV befindet. Hier sind noch einige Platzierungskämpfe entbrannt, die aber für den Ausgang Aufstieg oder Abstieg nicht mehr relevant sind.
Der Lehrter SV will sich mit guten Leistungen aus der Spielzeit verabschieden und nach dem 31:25-Sieg am vergangenen Wochenende gegen die SG Börde Handball am Sonnabend ab 19.15 Uhr in Soltau einen weiteren Erfolg feiern. Im Hinspiel ließen die Spieler um Trainer Lutz Ewert dem MTV beim 35:27-Heimsieg keine Chance. Ob das auch in Soltau gelingt, bleibt abzuwarten. In jedem Fall wird das nicht im Vorbeigehen zu lösen sein. Die Lehrter dürfen im Angriff keine leichten Fehler produzieren, die den MTV zu schnellen Gegenstößen einladen. Zudem muss die Torquote stimmen und damit die Konzentration vor dem gegnerischen Tor. Und in der Defensive ist beherztes Zupacken nötig, um den Gastgeber keine Möglichkeit zu leichten Treffern zu geben.
Gelingt eine gute Angriffsqualität und die Taktik von Ewert wird konsequent umgesetzt, dann sollte der LSV einen Auswärtserfolg verbuchen können, sich vielleicht über eine bessere Platzierung freuen und mit viel Elan in die beiden letzten Saisonspiele gehen können.