Mit einem neuen Trainer will Iltens Reserve das Kellerduell gegen SpVg Laatzen gewinnen

Der SSV Kirchhorst war im Spiel gegen Hertha Otze kaum zu stoppen. Mit viel Vorwärtsdrang setzten sich die Kirchhorster mit 6:1 durch. (Foto: Kamm)

TuS Altwarmbüchen will mit einem Sieg über BSV Gleidigen weiteren Verfolger abschütteln

BURGDORFER LAND (de). In der Kreisliga wollen Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen und der Tabellendritte MTV Rethmar auch am 8. Spieltag ihre weiße Weste behalten und in ihren Heimspielen ungeschlagen bleiben. Auf den ersten Saisonsieg hofft das Schlusslicht MTV Ilten II. Spielfrei ist der TSV Germania Arpke, der durch Tore von Tom Lüpke, Ali Deniz, Marvin Pröve und zwei Toren von Erhan Ölge zu einem ungefährdeten 5:2 (2:1)-Sieg über den MTV Ilten kam. Spielbeginn ist am Sonntag auf allen Plätzen um 15 Uhr.

Yurdumspor Lehrte -
SV Uetze 08

Ohne Spielpraxis blieb am vergangenen Wochenende der SV Yurdumspor Lehrte, dessen Partie beim MTV Rethmar abgesagt wurde. Mit dem SV Uetze 08 stellt sich am Sonntag der aktuelle Tabellenzweite in Lehrte vor, der sich durch Tore von Robin Wrede (13.), Janosch Westmann (19.), Benjamin Sausmikat (62.) und Mathias Luther (71.) mit 4:0 (2:0) beim FC Rethen durchsetzte. „Unser Sieg war hochverdient“, so Uetzes Trainer Nils Grundstedt.

MTV Ilten II -
SpVg Laatzen

Zu Trainerwechseln kam es jetzt in Ilten und Laatzen. Trainer Jens Henschka trennte sich in dieser Woche nach der 2:5 (1:2)-Niederlage beim TSV Arpke (Iltener Torschützen waren Jan Pitzer und Robert Wethkamp) aufgrund fehlender personeller Alternativen einvernehmlich von den Iltenern. In Laatzen hat nun Holger Wongel das Sagen. Mit einem Sieg könnten die Iltener, die nun von Wolfgang Engling gecoacht werden, nach Punkten zu den Laatzenern aufschließen.

SuS Sehnde -
FC Rethen

Mit SuS Sehnde und FC Rethen stehen sich die punktgleichen Tabellennachbarn gegenüber. Während sich SuS Sehnde durch zwei Tore von Julian Kaffka (13. und 55.) mit 2:1 bei der SpVg Laatzen durchsetzen konnte, war der FC Rethen bei der 0:4 (0:2)-Heimniederlage gegen Uetze 08 chancenlos.

MTV Rethmar -
FC Neuwarmbüchen

Eine defekte Flutlichtanlage führte dazu, dass das Spiel zwischen MTV Rethmar und Yurdumspor Lehrte abgesagt werden musste. Am Sonntag will der Tabellendritte mit seinem Spielertrainer Philippe Harms aber alles daran setzen, um gegen den FC Neuwarmbüchen die Erfolgsserie mit vier Siegen und einem Remis fortzusetzen. Allerdings reisen die Gäste mit der Empfehlung eines 4:1 (2:0)-Heimsieges über den TSV Friesen Hänigsen an, der durch Tore von Michael Groß (35., 78.), Martin Haack (43.) und Dominik Jung zu Stande kam.

Friesen Hänigsen -
SSV Kirchhorst

„Heute lief alles gegen uns“, ärgerte sich Hänigsens Trainer Jürgen Jung nach der 1:4 (0:2)-Niederlage beim FC Neuwarmbüchen. Nachdem die „Friesen“ zwei gute Gelegenheiten zur Führung vergaben, trugen zwei Strafstöße, wobei Sven Heinemann (70.) nach einem Handspiel auch noch die rote Karte sah, sowie ein verschossener Elfmeter durch Sven Osterloh (55.) entscheidend zur Niederlage bei. Markus Hauke konnte noch auf 1:4 verkürzen. Ganz anders präsentierte sich der SSV Kirchhorst beim 6:1 (2:0)-Sieg über Hertha Otze. Dominik Mund (10.), Sascha Straten-Wolf (28.), Dennis Beckmann (50.), Julian Werth (82.), Steffen Nolte (60.) und erneut Dominik Mund waren die Torschützen beim Aufsteiger. „Otze hat sehr engagiert begonnen, doch nach unserer Führung lief es dann bei uns", gab SSV-Trainer Klaus Schröder zu.

Hertha Otze -
SV 06 Lehrte

Auf dem Wege der Besserung befindet sich der SV 06 Lehrte, der nach dem verpatzten Saisonstart mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen den TuS Altwarmbüchen aufhorchen ließ. Dabei hatten die 06er noch das Pech, dass nach den Toren von Tony Heidenreich (40.) und Dogan Savucu (75.) der 2:2-Ausgleich des Spitzenreiters erst in der Schlussminute fiel. „Dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen„, ärgerte sich Lehrtes Trainer Lars Bischoff, der nun in Otze Versäumtes nachholen will. Eine engagierte Anfangsphase der Otzer reichte bei der 1:6 (0:2)- Niederlage gegen den SSV Kirchhorst nicht aus, um die Niederlagenserie zu beenden. Fabrizio Pizzo konnte lediglich auf 1:3 verkürzen.

TuS Altwarmbüchen -
BSV Gleidingen

Grund zur Freude hatte trotz des 2:2 (1:0)-Unentschiedens beim SV 06 Lehrte Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski. So schaffte es der Spitzenreiter, zweimal einen Rückstand aufzuholen. Nachdem Kai Schulte-Schrepping (70.) zum 1:1 traf, gelang Gerrit Krüger (90.) noch der 2:2- Ausgleich, obwohl die TuSler ab der 70. Minute nach einer gelb-roten Karte für Dime Koneski in Unterzahl auskommen mussten. Am Mittwoch gelang dem TuS Altwarmbüchen zudem noch durch einen 3:2-Pokalsieg beim TSV Berenbostel der Einzug ins Pokalviertelfinale. Nicht einfach wird es für den Tabellenführer am Sonntag trotz des Heimvorteils gegen den wiedererstarkten BSV Gleidingen werden.