MARKTSPIEGEL verlost 96-Tickets für Heimspiel gegen Werder Bremen

Morgen gegen Slask Breslau und am Sonntag beim VfL Wolfsburg

HANNOVER (ho/jk). Es war der erwartet schwere Saisonauftakt für Hannover 96 im Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Doch die „Roten“ haben auch diese Hürde genommen und gegen eine stark aufspielende Schalker Mannschaft ihre beeindruckende Heimbilanz mit einem 2:2-Unentschieden noch weiter ausgebaut. Damit sind die 96er mittlerweile seit April 2011 im eigenen Stadion ungeschlagen.
Es war aber auch ein schweres Stück Arbeit für die „Roten“, um am Ende den 2:2-Minimalerfolg einfahren zu können. Denn die Gäste aus dem Ruhrpott waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hätten bis zur Halbzeit locker mit 2:0 führen können. Doch dann zeigte sich wieder einmal, warum die Hannoveraner mittlerweile bei den Gegnern so gefürchtet sind: Mit der Effektivität einer Torchance stellten die „Roten“ das Spiel kurz vor der Halbzeitpause auf den Kopf. Nach einer Freistoßflanke von Christian Pander vollendete 96-Neuzugang Felipe zum unerwarteten 1:0 (43.) für Hannover 96.
Als die Schalker nach der Halbzeit dann viel Druck aufbauten und durch Klass-Jan Huntelaar (52.) und Lewis Holtby (64.) sogar mit 2:1 in Führung gingen, schien die erste Heimniederlage der „Roten“ seit langer Zeit zunächst besiegelt. Doch dann zeigte sich wieder einmal die Stärke der Hannoveraner: die Effektivität. Nach Vorlage von Jan Schlaudraff schoss der erst vier Minuten vorher eingewechselte Adrian Nikci in der 80. Minute zum 2:2-Endstand ein.
Ihren beeindruckenden Heimnimbus werden die „Roten“ auch am morgigen Donnerstag, 30. August, im Europa-League-Rückspiel in der heimischen AWD Arena gegen Slask Wroclaw (Anstoß: 20.45 Uhr) mit großer Wahrscheinlichkeit wahren. Nach dem 5:3-Auswärtssieg in Breslau und der starken Heimbilanz im Rücken stehen die Hannoveraner schon „mit mehr als einem Bein“ in der Gruppenphase der Europa League. Wenn die „Roten“ mit ihren Fans den Einzug in die Gruppenphase der Europa League feiern, sind auch Gerd Koch aus Uetze, Petra Bley aus Burgwedel und Anke Meyer-Wenzel aus Lehrte live dabei. Sie wurden aus den vielen Mails mit der richtigen Lösung „Manuel Schmiedebach“ als Gewinner/innen ermittelt, die uns zum Gewinnspiel vom vergangenen Sonnabend erreichten, und haben damit je zwei Tickets gewonnen.
Eine weitaus schwerere Aufgabe wartet auf Hannover 96 auf jeden Fall im Niedersachsenderby am Sonntag, 2. September, ab 15.30 Uhr in der Volkswagen Arena in Wolfsburg. „Wölfe“-Trainer Felix Magath hat seine Mannschaft in der Sommerpause wieder einmal komplett umgebaut und ist mit ein bisschen Glück auch mit einem 1:0-Sieg beim VfB Stuttgart erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Insbesondere die Hannoveraner Innenverteidigung muss über 90 Minuten hochkonzentriert agieren. Der neue Wölfe-Stürmer Bas Dost braucht nicht viele Chancen für einen Torerfolg. Insofern treffen zwei äußerst effektive Mannschaften aufeinander...
Was meinen Sie, liebe 96-Fans: Auswärtssieg, Remis oder Niederlage. Wir sind gespannt auf Ihren Ergebnis-Tipp, mit dem Sie zwei Sitzplatz-Tickets für den Nordschlager gegen Werder Bremen am Sonnabend, 15. September, 15.30 Uhr in der AWD-Arena gewinnen können. Und so können Sie mit etwas Glück bei dieser Partie live dabei sein: Tippen Sie den richtigen Spielausgang des Spiels VfL Wolfsburg gegen Hannover 96 und schicken Sie uns bis zum kommenden Freitag, 18 Uhr, eine Mail mit Namen, Wohnort und möglichst Handy-Nummer an gewinnen@marktspiegel-verlag.de.
Alle richtigen Tipps nehmen an der Verlosung teil, wenn folgende Spielregeln beachtet werden: Geben Sie in der Betreffzeile Ihr vermeintliches Ergebnis an (VfL Wolfsburg – Hannover 96 X : X) und schicken Sie uns nur eine Mail unter der identischen Absenderadresse. Nur dann haben Sie eine Gewinnchance.