Leona Reinert wird Dritte beim Ranglistenstart

Mit dem 12. Platz am ersten Tag der Badminton B-Rangliste holte Devin Holert von der TSV Burgdorf immerhin eine bessere Platzierung als in der Setzliste. (Foto: TSV/Janne Springer)

Licht und Schatten für TSV Burgdorf Badminton

BURGDORF (r/kl). Mit einem dritten und einem zwölften Platz kehrten die beiden Badminton-Akteure der TSV Burgdorf vom ersten Tag des B-Ranglistenturniers aus Peine zurück. Dabei gab es sportlich gesehen Licht und Schatten zu sehen.
Ganz unterschiedliche Voraussetzungen brachten die beiden TSV-Starter nach Peine mit. Während Leona Reinert bei den U13ern als Zweitgesetzte als Mitfavoritin ins Rennen ging, rutschte Devin Holert nur knapp ins Teilnehmerfeld der U15er hinein. Holert traf im ersten Spiel auf einen durchaus schlagbaren Kontrahenten. Nach wenigen Ballwechseln allerdings wurde schon deutlich, dass er keinen guten Tag erwischt hatte. Unzählige einfache Fehler und eine wenig dynamische Körperhaltung machten seine Chance zunichte.
Nach der deutlichen Zweisatzpleite gab es entsprechend eine kleine Standpauke von Trainer Roy Gündel. In der Folge lief es dann auch besser. Sein zweites Spiel gewann Holert in zwei Sätzen, machte dabei auch einen wesentlich konzentrierteren Eindruck. In der 3. Runde setzte es anschließend wieder eine deutliche Niederlage und auch die nachfolgende Partie ging verloren. Am Ende stand ein 12. Platz zu Buche – immerhin eine bessere Platzierung als in der Setzliste.
Leona Reinert kam über ein Freilos in die 2. Runde und holte sich dort ihren Auftaktsieg in zwei knappen Sätzen. Allerdings lief längst noch nicht alles rund, vor allem Körperhaltung und -sprache ließen zu wünschen übrig. Nächste Gegnerin im Halbfinale war dann Paula Schäfer (MTV Salzgitter), gegen die Reinert bei ihrer A-Ranglistenpremiere vor wenigen Wochen noch verloren hatte.
Diesmal wollte sie unbedingt gewinnen, doch der erste Satz ging relativ klar mit 14:21 verloren. Dann rappelte Reinert sich auf und holte sich den zweiten Durchgang mit 21:10. Im dritten Satz vermochte sie dann nicht die Schwächen der Gegnerin für sich zu nutzen und lief ein ums andere Mal ins offene Messer. Folgerichtig unterlag sie mit 15:21. Wieder blieb „nur“ das Spiel um Platz 3 gegen Frederike Pfaffe (Germania Hohnhorst). Hier zeigte die Burgdorferin zum Abschluss ihre beste Tagesleistung und siegte verdient mit 21:10 und 21:15.
Schon an diesem Wochenende macht der Turnierzirkus erneut Halt, wenn in Arnum die nächste B-Rangliste ansteht.