Lehrter SV will im Derby gegen TSV II siegen

Kreisläufer Fabian Kieslich vom Lehrter SV kommt freistehend zum Torwurf. (Foto: Holger Staab)

Letzte Partie für die TSV Burgdorf in der Jugendbundesliga

ALTKREIS (hs). Zwei Begegnungen stehen am kommenden Wochenende im Fokus der Handballfreunde in der Region Hannover. In der Jugendbundesliga versucht die A-Jugend der TSV Burgdorf gegen JSG Hastedter TSV /HC Bremen noch einen Erfolg zu erreichen. In der Oberliga kommt es zum Spitzenspiel und gleichzeitig zum Nachbarschaftsderby zwischen dem Lehrter SV und dem Topfavoriten auf den Aufstieg in die 3. Liga, der TSV Burgdorf II.
Dafür hat sich der Lehrter SV noch einmal eine Menge Kraftreserven aufgehoben. Bereits am Freitag, 20. April, ab 20.15 Uhr, beginnt das Nachbarschaftsderby der Handball-Oberliga zwischen dem Lehrter SV und der TSV Burgdorf II. In der Halle an der Schlesischen Straße in Lehrte wird es hoffentlich eng werden, denn zwei der besten Handballteams der Oberliga treffen aufeinander und beide wollen einen Sieg feiern. Der LSV, weil dann der Platz hinter der TSV eingenommen werden könnte und die Vizemeisterschaft winkt. Die TSV II, weil mit einem weiteren doppelten Punktgewinn, trotz der ersten Niederlage in dieser Saison gegen den MTV Vorsfelde (29:36) am vergangenen Sonnabend, fast schon die Niedersachsenmeisterschaft erreicht ist.
Das sollte eine spannende Begegnung geben und so richtig etwas für Handballherzen sein. Im Hinspiel in Burgdorf konnte der LSV um Trainer Lutz Ewert lange mithalten und scheiterte letztlich mit 34:37-Toren nur knapp und aufgrund von vieler vergebener Torchancen. Das soll am Freitag anders werden. Ewert verspricht einen großen Kampf seiner Mannschaft, die dem Spitzenreiter beweisen möchte, dass er nicht unschlagbar ist. TSV-Coach Sven Lakenmacher will dies allerdings verhindern und gibt seinem jungen Team Rückendeckung. Er wird Hendrik Pollex und seinen Mitspielern keinen Druck machen, denn der Vorsprung zum Tabellenzweiten ist groß genug. Allerdings lockt sieben Spieltage vor Schluss bereits die Vorentscheidung im Kampf um den Platz in der 3.Liga und deshalb wird die TSV-Reserve alles geben. Die junge Mannschaft hat viel Potenzial, sollte sie dies auch am Freitag abrufen können, dann geht sie als Favorit in Lehrte ins Rennen. Bei einer starken Vorstellung des Gastgebers könnte es aber auch die zweite Saisonniederlage für die TSV II geben.
Die A-Jugend der TSV Burgdorf muss im letzten Spiel der Jugendbundesligasaison am Sonnabend, 21. April, ab 19 Uhr beim Tabellenzweiten JSG Hastedter TSV/HC Bremen antreten. Ein Sieg wäre ein schöner Abschluss für den scheidenden Trainer Carsten Schröter. Die Qualifikation für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft ist trotz des 24:23-Sieges gegen HC Eintracht Recklinghausen nicht mehr möglich. Die Partie in Hastedt kann allerdings nicht so leicht gewonnen werden, das zeigt das hart umkämpfte 26:26-Unentschieden aus dem Hinspiel in Burgdorf. Gelingt der TSV eine konzentrierte Leistung und die Torwarte Sebastian Borchert und Robert Kravec wachsen über sich hinaus, dann besteht eine realistische Chance auf einen Erfolg.
Die Chance auf einen Punktgewinn haben auch die Frauen der TSV Burgdorf in der 3. Liga. Im Heimspiel am Sonntag, 22. April, ab 15 Uhr gegen Eintracht Hildesheim soll endlich wieder einmal ein Sieg gelingen. Die Gäste stehen nur zwei Plätze vor der TSV und gehören zu den drei Abstiegskandidaten. Allerdings hat Hildesheim bereits fünf Punkte mehr auf dem Konto und ist somit von der TSV kaum noch zu verdrängen. Der Gastgeber um Trainer Thomas Löw möchte aber noch die Spielvereinigung Bandits Magdeburg/Barleben hinter sich lassen und damit die „Rote Laterne“ abgeben. Dazu wäre ein Sieg gegen Hildesheim hilfreich, denn in einer Woche steht das Kellerduell auf dem Spielplan.
In der Landesliga kämpft TuS Altwarmbüchen weiterhin um einen guten Platz im Schlussklassement. Dazu wollen die Spieler um Trainer Markus Töpfer am Sonntag, 22. April, ab 18 Uhr ihr Heimspiel gegen TuS Vinnhorst gewinnen. Die Frauen des TuS Altwarmbüchen hoffen noch auf die Meisterschaft in der Landesliga. Am Sonnabend ab 16.15 Uhr im Derby beim Lehrter SV könnte ihnen mit einem Sieg ein großer Schritt in diese Richtung gelingen.