Lehrter SV und Maik Bodenburg gehen getrennte Wege

Berufliche Anforderungen nicht mehr mit Trainerposten vereinbar

LEHRTE (hs). Mit sofortiger Wirkung ist Maik Bodenburg nicht mehr Trainer der ersten Herrenmannschaft des Lehrter SV. „Aufgrund einer neuen beruflichen Herausforderung hat uns Maik um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Dieser Bitte haben wir nun entsprochen. Auch wenn es die Tabelle nicht widerspiegelt, so sind wir von seiner Arbeit überzeugt“, äußert sich Manager Stephan Machate zu der Situation.
Bereits vor einigen Wochen kristallisierte sich heraus, dass der Aufwand des Oberliga-Trainerpostens nur noch schwer mit dem beruflichen Alltag verbinden lässt, trotzdem wurde ein Versuch gestartet. Nun folgte doch die Vertragsauflösung, über die die Mannschaft von Bodenburg und Machate in einer Mannschaftssitzung informiert wurde. „Bei mir haben sich sehr gute berufliche Perspektiven ergeben, die zu Saisonbeginn so nicht absehbar waren. Ich kann auf längere Zeit nicht gewährleisten, regelmäßig beim Training zu sein. Zudem werde ich mich mehrere Wochen beruflich nicht in Hannover befinden", so Bodenburg. Dies lasse sich nicht mit den Ansprüchen an eine gute und zielgerichtete Trainings- und Spielvorbereitung vereinbaren.
Der Manager ergänzt: „Wir danken Maik für seinen Einsatz und seine gute Arbeit. Nun müssen wir in die Zukunft schauen und arbeiten an einer Nachfolge. Befristet werden Marcel Wendt und Lutz Ewert das Training leiten und die Verantwortung bei den Spielen übernehmen.