Lehrter SV mit starkem Auftritt

LEHRTE (jk) Am Sonntagabend traten die Handballer des Lehrter SV gegen den HV Barsinghausen in der Glück-Auf-Halle an und gewann nie gefährdet mit 27:18 (14:9).
Nur in der Anfangsphase konnten die Hausherren mit der Mannschaft von Trainer Martin Kahle mithalten(4:4), ehe die Lehrter eine Strafzeit und die daraus resultierende zweiminütige Überzahl nutzen konnten, um sich auf 8:4 abzusetzen. Angeführt von Spielmacher Timo Seffer wurden die Angriffe temporeich und mit viel Zug zum Tor aufgezogen. Seffer erzielte nicht nur selbst vier Tore, sondern setzte auch immer wieder seine Mitspieler gekonnt in Szene.
Nach dem Seitenwechsel erstickten die Gäste ein mögliches Aufbäumen der Barsinghäuser im Keim und setzten sich mit fünf Toren in Folge auf 19:9 ab. Anschließend verwaltete der LSV seinen Vorsprung und tat nicht mehr als nötig, der Widerstand war gebrochen. Am erfolgreichsten wehrte sich der Ex-Lehrter Jonas Zimmermann, doch auch seine sechs Tore änderten nichts mehr an dem Lehrter Sieg. Ärgerlich aus Lehrter Sicht waren lediglich drei nicht verwandelte 7-Meter Würfe.
„Bis Mitte der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt, danach war etwas die Luft raus und wir haben zu viele klare Torchancen liegen gelassen“, blickt Martin Kahle auf das Spiel zurück. „Auf unsere Abwehr war allerdings erneut Verlass, das war der Grundstein für den Erfolg.“
Die Lehrter Torschützen: Baris 6, Obrock 5, Seffer 4, Schiebler 3, Dreißigacker, Hornke, Schwesinger je 2, Bergmann, Kieslich, Schepker je 1. Torhüter: Moritz Meyer (hält einen Strafwurf).