Lehrter SV hofft auf Heimsieg gegen Vorsfelde

Michael Thiede vom Lehrter SV sorgt mit seinen Sprungwürfen aus dem Rückraum für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. (Foto: st)

TSV-A-Jugend will gegen TSV Anderten einen Derbyerfolg

ALTKREIS (st). Am kommenden Wochenende wird in der 3. Handballliga ein Spitzenspiel angepfiffen, das viel Spannung erwarten lässt. Die TSV Burgdorf II gastiert beim Dessau-Rosslauer HV und will ihre bisher ansprechende Rolle in der Spielklasse weiter bestätigen. Der Lehrter SV hofft dagegen auf einen Heimsieg gegen den MTV Vorsfelde um den Mittelfeldplatz zu verbessern. In der A-Jugendbundesliga gilt die Aufmerksamkeit der Handballer dem Derby zwischen der TSV Burgdorf und TSV Anderten.
Was die TSV Burgdorf in der dritthöchsten deutschen Liga bisher geleistet hat, ist aller Ehren wert. Auch die 22:27-Niederlage vom vergangenen Sonnabend gegen den SC Magdeburg ändert daran nichts. Am Sonntag, 25. Oktober, ab 17 Uhr will die Mannschaft um ihren engagierten Trainer Heidmar Felixson das beim Dessau-Rosslauer HV bestätigen und ihren Spitzenplatz verteidigen. Einfach hört sich das aber nicht an, denn erstens muss die TSV auswärts in der Anhalt-Arena in Dessau antreten und zweitens sind auch die Dessauer ein Spitzenteam und stehen im Vorderfeld der Tabelle.
Während die TSV mit bisher sechs Minuspunkten im Vorderfeld steht, hat der Gastgeber nur einen Minuspunkt, aber zwei Spiele weniger bestritten. Das wird wohl ein Kampf auf Biegen und Brechen, da sich beide Kontrahenten ungern geschlagen geben. In der vergangenen Saison kassierte die TSV in Dessau mit 22:26-Toren eine Niederlage, gewann im Heimspiel aber mit 27:24-Treffern. Auch das zeigt, die Leistungsstärke beider Mannschaften ist ausgeglichen. Ob das in dieser Spielzeit anders sein wird, wollen zumindest die TSVer um Maurice Dräger mit einem doppelten Punktgewinn klarstellen.
Beim Spiel des Lehrter SV wird viel von der Tagesform abhängen. Am Sonnabend, 24. Oktober, ab 18.30 Uhr kommt mit dem MTV Vorsfelde der letztjährige Vizemeister nach Lehrte in die Halle an der Schlesischen Straße und wird nicht ohne Gegenwehr den Heimweg antreten wollen. Einen Punktgewinn der Gäste wollen LSV-Coach Lutz Ewert und seine Spieler aber verhindern. Die Vorsfelder sind nicht souverän gestartet und können mit einer konzentrierten Leistung bezwungen werden. Daneben sind aber auch eine gute Abwehrformation und die richtige Taktik nötig. Wenn diese Voraussetzungen stimmen und die Lehrter Fans als Stimmungsmacher das Team unterstützen, dann sorgt ein Erfolg und damit zwei Pluspunkte für eine verbesserte Platzierung im Zwischenklassement der Oberliga.
Eine bessere Platzierung erhofft sich auch die A-Jugend der TSV Burgdorf in der Jugendbundesliga. Dazu sind am Sonntag ab 17 Uhr aber nicht nur kämpferische Qualitäten gefragt. Das Team um Trainer Carsten Schröter muss auch spielerisch überzeugen. Gegner in der Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße ist der TSV Anderten und somit wird in Burgdorf ein Derby angepfiffen. Nach zwei Auftakterfolgen musste Anderten mittlerweile Federn lassen und ist ins Mittelfeld zurückgefallen. Die Burgdorfer sind auch nicht ungeschoren davon gekommen und wollen eine bessere Position erreichen. Gelingt ihnen eine disziplinierte Vorstellung und ein guter Start in den ersten Spielminuten, dann sollten die Erfolgschancen steigen. Aber nur eine mannschaftlich geschlossene Leistung wird auch zum doppelten Punktgewinn führen.