Lehrter SV erwartet TV Eiche Dingelbe

Kommt Fabian Kieslich so frei zum Wurf, dann ist ein Treffer für den Lehrter SV vorprogrammiert. (Foto: st)

TSV Burgdorf II muss bei HSG Lemgo II schon überzeugen

ALTKREIS (st). In den Handballligen im Altkreis Burgdorf wird im März an jedem Wochenende gespielt. Die Mannschaften versuchen, sich eine gute Ausgangsposition für den Endspurt in den Spielklassen zu verschaffen. In der Oberliga hat der Lehrter SV ein Heimspiel gegen TV Eiche Dingelbe und sollte zwei Pluspunkte im Visier haben. Drittligist TSV Burgdorf II gastiert bei der HSG Handball Lemgo II und ist nur in der Außenseiterrolle. Die A-Jugend der TSV Burgdorf steht dagegen beim Abstiegskandidaten LHC Cottbus vor einem Erfolg.
Durch die vielen Einsätze von jungen Talenten im Bundesligateam der TSV Hannover-Burgdorf kann Trainer Sven Lakenmacher vom Ausbildungsteam der TSV selten mit seiner kompletten Mannschaft auflaufen. Am Freitag, 7. März, ab 20 Uhr gastieren die jungen Spieler nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge beim Spitzenteam der HSG Lemgo II und könnten durchaus komplett auflaufen. Das würde die Chancen auf einen doppelten Punktgewinn erhöhen. Der Gastgeber steckt im Verfolgerfeld der beiden Spitzenteams HF Springe und HSG Henstedt-Ulzburg fest, gilt am Freitag aber als Favorit. Schon im Hinspiel setzte sich Lemgo mit 27:21-Toren in Burgdorf durch. Das wollen die Spieler um Julius Hinz aber nicht auf sich sitzen lassen und hoffen auf eine Revanche. Die bekommen sie und könnten mit einer nahezu fehlerfreien Leistung auch einen Erfolg verbuchen.
Der Lehrter SV spielt in der Oberliga Niedersachsen im ersten Drittel der Tabelle eine gute Rolle und will auch am Freitag ab 20.15 Uhr im Heimspiel gegen TV Eiche Dingelbe überzeugen. Die Gäste befinden sich im Abstiegskampf und hatten beim Lehrter 30:23-Erfolg im Hinspiel keine Chance auf einen Sieg. Geht es nach den Vorstellungen von LSV-Trainer Martin Kahle, dann soll das auch am Freitag so sein. Aber Vorsicht ist geboten, denn die Dingelber sollten von Nicolas Baris und Co nicht unterschätzt werden. Nur eine konzentrierte Vorstellung wird dem LSV zwei weitere Pluspunkte einbringen.
In der Jugendbundesliga kann die A-Jugend der TSV Burgdorf ihren 4. Tabellenplatz sichern. Am Sonnabend, 8. März reist das Team um Coach Heidmar Felixson zum Lausitzer Handballclub nach Cottbus. Ab 17 Uhr soll ein sicherer Erfolg gegen das Schlusslicht erzielt werden. Aber auch für die TSV-Talente gilt es, kein Team der Liga zu unterschätzen und nur eine motivierte und ansprechende Leistung wird zu einem Sieg führen.
In der Oberliga der Frauen hat TuS Altwarmbüchen am Sonntag, 9. März, ab 15.15 Uhr den TuS Jahn Hollenstedt zu Gast. Im Schulzentrum Helleweg versuchen die Spielerinnen um Trainer Mathias Kistner eine bessere Leistung als bei der 17:37-Pleite im Hinspiel zu zeigen.