Kurt Becker steht ein Fußballlehrer zur Seite

Stefan Gehrke ab der neuen Saison Co-Trainer beim RSE

RAMLINGEN (de). Rechtzeitig vor dem geplanten Schlagerspiel am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenführer OSV Hannover sorgte der SV Ramlingen/Ehlershausem mit einer Personalentscheidung für Gesprächsstoff. So wird mit Stefan Gehrke ab der kommenden Saison dem Ramlinger Cheftrainer Kurt Becker beim RSE ein Kotrainer zur Seite gestellt, der als Fußballlehrer die Qualifikation besitzt, sogar Vereine der Bundesliga zu trainieren.
Der 40-jährige Stefan Gehrke nimmt derzeit noch beim Oberligisten SC Langenhagen die Aufgaben als verantwortlicher Trainer wahr. In seiner neuen Funktion als Kotrainer beim Fußball-Landesligisten wird Stefan Gehrke den bisherigen Kotrainer Peter Hayduk ablösen, der sieben Jahre lang diese Aufgabe in Ramlingen wahrnahm. „Eine lange Zeit“, findet auch Peter Hayduk, dem in letzter Zeit gesundheitliche Probleme mit einer lebensbedrohlichen Operation zu schaffen machten, die eine zweimonatige Zwangspause zur Folge hatten. „Ich möchte aber Anfang März wieder als Trainer in Ramlingen einsteigen“, ließ Peter Hayduk wissen, der nicht ausschließen wollte, dass er nach der erfolgreichen Zeit als Kotrainer in Ramlingen noch einmal bei einem anderen Verein als Trainer arbeiten wird.
Den Rückzug als Chefcoach von einem Oberligisten zum Kotrainer bei einem klassentieferen Landesligisten wie dem SV Ramlingen/Ehlershausen begründet Stefan Gehrke wie folgt: „Die Zeit beim SC Langenhagen als Trainer hat durch den erhöhten Arbeitsanfall sehr an den Nerven gezehrt. Jetzt bin ich froh, dass ich in Ramlingen in Ruhe mit Kurt Becker arbeiten kann, mit dem ich schon seit Jahren ein kollegiales Verhältnis verbinde.“ Dass sich der 40-jährige Fußballfachmann Chancen ausrechnet, um den 58-jährigen Kurt Becker einmal in der Tätigkeit als Chefcoach in Ramlingen zu beerben, versuchte Stefan Gehrke gar nicht erst zu dementieren. „Kurt hat mir gesagt, dass er in einem Jahr als Trainer aufhören will. Dann werden sich im Februar Ramlingens 1. Vorsitzender Jürgen Stern, Kurt Becker und ich zusammensetzen, um zu entscheiden, wie es weitergehen wird. Jetzt freue ich mich erst einmal auf meine neue Aufgabe in Ramlingen, die am 1. Juli beginnt und zunächst auf ein Jahr befristet ist.“