Justus Nieschlag wird mit Mixed-Staffel Europameister

Der Lehrter Justus Nieschlag siegt bei der U 23 Europameisterschaft mit seiner Mixed-Mannschaft. (Foto: Nieschlag)

Lehrter Triathlet siegt bei U23-Europameisterschaft

LEHRTE (r/jk). Der Lehrter Justus Nieschlag nahm gemeinsam mit seinen Teamkollegen Hanna Phillipin (Saarbrücken), Lisa Sieburger (Griesheim), Suse Werner (Potsdam), Maximilian Schwetz (Erlangen) und Stefan Zachäus (Saarbrücken) unter der Leitung von U23-Bundestrainer Dan Lorang im niederländischen Holten an den U 23 Triathlon-Europameisterschaften im Einzelrennen sowie einer Teamstaffel teil. Mit der Mixed-Mannschaft gewann der Lehrter sogar den Europameistertitel.
Mit der Teamstaffel, bestehend aus Hanna Phillipin, Maximilian Schwetz, Lisa Sieburger und Justus Nieschlag, hatten die Athleten 250 Meter Schwimmstrecke, gefolgt von 5,1 Rad- und 1,6 Laufkilometern zu absolvieren. Bedingt durch einige Verletzungen und daraus resultierendem Trainingsrückstand und unter Berücksichtigung der jeweiligen Stärken und Schwächen der einzelnen Athleten rechnete U23-Bundestrainer Lorang mit einer Top 10-Platzierung. Doch seine Schützlinge sollten ihn eines Besseren belehren.
Phillipin kam als gute Schwimmerin vorn platziert aus dem Wasser und konnte sich auch in den folgenden beiden Disziplinen behaupten, so dass sie als Zweitplatzierte an Maximilian Schwetz übergab. Dieser konnte sich insgesamt 13 Sekunden von seinen Verfolgern lösen und wechselte an Position 1 liegend auf Lisa Sieburger. Als gute Radfahrerin und Läuferin konnte sie in Führung liegend den Vorsprung weiter ausbauen. Justus Nieschlag legte als Schlussmann auch noch eine Schippe drauf und vergrößerte ebenfalls den Abstand zu seinen Verfolgern. Nach insgesamt 1:16:25 Stunden verwies das deutsche Quartett die Konkurrenz aus Russland II (1:16:49 Stunden) und Spanien (1:17:58 Stunden) auf die Plätze.
Am Samstag folgten die Einzelrennen der Damen und Herren über die Distanz von 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Nieschlag benötigte für die erste Disziplin 16:26 Minuten und kam nach einem schnellen Wechsel gut auf der Radstrecke zurecht. Die abschließenden 10 Kilometer beendete er in 34:45 Minuten und überquerte als bester Deutscher nach 1:52:31 Stunde als Gesamt-Achtzehnter die Ziellinie.