Judoka aus Ehlershausen erfolgreich in Ritterhude

Die Judoka des TV Ehlershausen nach ihrem Turnier in Ritterhude: Zoe Damaschke, Kira Haferkorn, Alina Hoxhaj und Johanna Lang. (Foto: TV Ehlershausen)

Platz 2 in der Gesamtwertung für den TV Ehlershausen

EHLERSHAUSEN (r/jk). Unter den Augen der Landestrainerin Nachwuchs Team U12 fand in Ritterhude die 20. bundesoffene Ritterhuder Judo-Meisterschaft (Judo-Hamme-Pokal) statt. Die Judoka des TV Ehlershausen kehrten mit einigen Erfolgen von der Meisterschaft zurück.
Im Pool bis 35,7 Kilogramm kämpften Johanna Lang (34,0kg) und Alina Hoxhaj (34,4kg) um die Plätze und erreichten beide einen 3. Platz.
Im Pool bis 31,1 Kilogramm kämpfte Kira Haferkorn um eine Medaille. Nachdem sie etwas unglücklich den ersten Kampf mit Wazari verloren hatte, gelang ihr im zweiten Kampf ein Yuko mit anschließender Haltetechnik, aus der sich die Wettbewerberin aus Oldenburg nicht mehr befreien konnte. Im letzten Kampf hatte sie dann ihre gewohnte Souveränität wieder ausgespielt. Ihre erste Technik wurde mit Yuko, die zweite mit Wazari und dritte sogar mit Ippon bewertet. Dies sicherte ihr den 2. Platz.
Zoe Damaschke belegte kampflos Platz 1 in ihrem Pool bis 52,7 Kilogramm.
Spannend wurde es in der U15. Lena Menge kämpfte in der Klasse bis 44 Kilogramm. Ihren ersten Kampf entschied sie binnen 20 Sekunden mit Ippon für sich, indem sie die Gegnerin aus Hambergen mit einem Ushiro-goshi überraschte. Diesen Wurf studiert sie gerade für ihre Blau-Gurt-Prüfung ein. Er war in der Situation ideal angewendet. Die zweite Paarung war geprägt von Kampf und sehr schönem Judo. Auch wenn Lena Menge mit einer Wazari Wertung verlor, war es eine tolle Leistung und ein klasse Einsatz. Im Kampf um Platz 3 verlor die Ehlershäuser Kämpferin durch eine Unachtsamkeit und belegt daher den 5. Platz.
Lea Haferkorn war die einzige Teilnehmerin in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm, was für sie den ersten Platz bedeutete.
Last but not least trat Vanessa Kuschfeldt bei den U18 Damen bis 52 Kilogramm an. Im ersten Kampf tat sie sich gegen eine starke Kämpferin aus Bookholzberg schwer, konnte die Gegnerin am Boden aber in einem Yoko-shiho-gatame festlegen und gewann mit Ippon. Im zweiten Kampf ließ sie der Gegnerin quasi keine Chance. Nach Yuko und Wazari Wertungen für ihre ersten beiden Techniken reichten weitere 20 Sekunde in einem Kesa-gatame, um den Kampf vorzeitig für sich zu entscheiden. Erst im Finale musste sie sich der 17-jährigen, blau-graduierten Gegnerin aus Hermansburg geschlagen geben. Der Lohn für die Mühe war die Silbermedaille.
Mit diesen Erfolgen belegte der TV Ehlershausen den 2. Platz in der Gesamtwertung.