Jörg Karbstein wartet noch auf den ersten Sieg

Iltener belegen jetzt einen der Relegationsplätze

ILTEN (de). Es war klar, dass sich Jörg Karbstein als neuer Coach des MTV Ilten nach drei sieglosen Spielen unter seiner Ägide mit nur einem Unentschieden endlich den ersten Sieg wünschte. Zumal mit dem FC Ambergau/Volkersheim ein Gegner in Ilten zu Gast war, der sich auf Augenhöhe mit den MTVern befand.
Der Auftakt verlief für den MTV Ilten allerdings nicht nach Wunsch. Bereits nach einer Viertelstunde glückte den Gästen durch Thomas Heinecke das 1:0. Als in der 21. Minute Ambergaus Mittelfeldspieler Björn Meller wegen Beleidigung des Linienrichters die Rote Karte sah, deutete einiges auf eine Wende zu Gunsten des MTV hin, der dann auch in der 43. Minute zum 1:1-Ausgleich durch ein Kopfballtor von Kesip Karan kam. „In Überzahl haben wir uns in der 2. Halbzeit eine Vielzahl an Tormöglichkeiten erarbeitet. Doch leider nicht getroffen“, ärgerte sich Jörg Karbstein, dessen Mannschaft dann noch bestraft wurde.
In der 81. Minute führte ein missglückter Rückpass der Iltener zu ihrem Torhüter Marcel Zärtner zur erneuten Führung der Gäste durch Nico Kriebel und damit zum 2:1 Siegtreffer für den FC Ambergau/Volkersheim, was für den MTV Ilten den Absturz auf den 13. Tabellenplatz und damit einen Relegationsplatz zur Folge hat.
„Nun stehen wir am Sonntag beim Tabellendritten Blau-Weiß Neuhof bereits unter Zugzwang“, erkannte Jörg Karbstein, der um die Heimstärke der Neuhofer weiß, die auch punktemäßig nur vier Zähler hinter dem Spitzenreiter SV Alfeld liegen.