Inter Burgdorf und Adler Hämelerwald beenden mit Siegen die Winterpause

In der Kreisliga wurde bereits drei Wochen vor der Fortsetzung der Rückrunde um Punkte gekämpft

BURGDORFER LAND (kd). Drei Wochen vor der offiziellen Fortsetzung der Rückrunde in der Fußball-Kreisliga am 8. März hatte der Staffelleiter in der Kreisliga am Sonntag bereits zwei Nachholspiele angesetzt, die in Thönse und Hänigsen auch stattfinden konnten. Während in Thönse Gastgeber Inter Burgdorf sein Heimrecht mit einem 2:0 (2:0)-Sieg über den MTV Rethmar zu nutzen wusste, unterlag der TSV Friesen Hänigsen zu Hause dem SV Adler Hämelerwald mit 0:1 (0:1)-Toren.

Inter Burgdorf -
MTV Rethmar 2:0

„Die Ansetzung kam für meine Mannschaft noch zu früh. Unsere Planungen sind auf die Fortsetzung der Rückrunde am 8. März ausgerichtet. Trotzdem lag für uns heute etwas drin“, fand Spielertrainer Philippe Harms nach der 0:2 (0:2)-Niederlage seines MTV Rethmar bei Inter Burgdorf. Dabei dachte der MTV-Coach an den vergebenen Strafstoß von Walter Radmacher in der 22. Minute. „Das hätte die Führung sein müssen“, ärgerte sich „Pippo“ Harms. Wie man es besser macht, demonstrierten die Hausherren. Der 1:0-Führung durch Haydar Deniz (32.) ließ Inter Burgdorf noch vor der Pause das 2:0 durch Fatmir Berisha (35.) folgen. „Von diesem Doppelschlag haben wir uns nicht mehr erholt“, gab Rehmars Spielertrainer zu, während Inter-Manager Haydar Deniz meinte: „Noch geben wir uns im Rennen um die Aufstiegsplätze nicht geschlagen.“

Friesen Hänigsen -
Adler Hämelerwald (0:1)

Eine bittere 0:1 (0:1)-Heimniederlage musste der TSV Friesen Hänigsen im Nachholspiel gegen Adler Hämelerwald einstecken. „Ich weiß auch nicht, was mit meiner Mannschaft los war. Wir haben einfach unsere Linie nicht gefunden, obwohl wir bereits seit dem 14. Januar im Training sind und mit Malte Bork auf einen Rückkehrer vom SV Ramlingen/Ehlershausen II zurückgreifen konnten“, ärgerte sich Hänigsens Trainer Uwe Springfeld. Um so mehr, da das entscheidende Tor durch Hämelerwalds Philipp Geyer in der 29. Minute aus einem Freistoß aus 35 Meter resultierte, bei dem Hänigsens Torhüter Tim Schreiber nicht gut aussah. „Insgesamt hatten wir aber ein Chancenplus aufzuweisen“, fand Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer. So traf der vom SV Uetze 08 in der Winterpause gekommene Neuzugang Dennis Ernest in der 12. Minute nur den Pfosten. Das gleiche Missgeschick widerfuhr Lukasz Sztefko in der 62. Minute mit einem Pfostenschuss.