Inter Burgdorf kommt dem Kreisligaaufstieg immer näher

TSG Ahlten rutscht immer tiefer in Abstiegssumpf

HANNOVER-LAND (ma). Mit einem 3:1-Erfolg über die Sportfreunde Aligse hat es Inter Burgdorf aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den am vergangenen Wochenende spielfreien TSV Dollbergen 09 geschafft, die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse zu übernehmen. Einen Zähler dahinter auf Platz 3 folgt der TSV Germania Haimar/Dolgen, der sich knapp mit 1:0 gegen den TSV 03 Sievershausen durchsetzen konnte. Jedoch haben die „Germanen“ schon ein Spiel mehr als die beiden führenden Teams absolviert.
Mit einem 6:0-Kantersieg gegen die TSG Ahlten wahrte die zweite Vertretung vom FC Lehrte ihre Aufstiegschancen. Auch wenn der Rückstand mit sechs Zählern auf die Aufstiegsplätze recht groß erscheint, ist zu bedenken, dass die Lehrter noch mit einem Spiel im Rückstand sind. Für die TSG sieht es nach dieser derben Niederlage weiterhin sehr kritisch aus. Durch die Erfolge der Mitabstiegskonkurrenten ist Ahlten mit nur einem Punkt Vorsprung auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Schlusslicht bleibt weiterhin der SV Adler Hämelerwald II. Die Begegnung der „Adler“ beim Heesseler SV II wurde am vergangenen Sonntag aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein wenig Luft im Abstiegskampf konnte sich der FC Burgwedel durch einen knappen 3:2-Sieg gegen den TSV Engensen II verschaffen. Die Engenser Bezirksligareserve wartet damit weiter auf ihren ersten Auswärtssieg. Vier Punkte beträgt der Vorsprung des FCB nach diesem Sieg auf den Abstiegsplatz. Das gilt auch für den 1. FC Burgdorf, der beim FSC Bolzum/Wehmingen zu einem nicht unverdienten 4:4 kam.
In einem Nachholspiel am vergangenen Mittwoch besiegte der FSC Bolzum/Wehmingen die TSG Ahlten mit 4:2. Durch diese Niederlage hat sich die Situation für den Tabellenvorletzten im Abstiegskampf weiter verschärft. Der FSC dagegen festigte den guten Mittelfeldplatz in der Tabelle.
Am morgigen Sonntag steht in der 1. Kreisklasse der 17. Spieltag auf dem Programm.
Bereits um 13.00 Uhr stehen sich der heimstarke TSV Engensen II und der neue Tabellenführer Inter Burgdorf gegenüber. Inter muss erneut einen Dreier landen, wollen sie die Tabellenführung behaupten. Der Gastgeber dagegen kann befreit aufspielen, denn in der Tabelle wird sich für den derzeitigen Achten kaum etwas ändern. Das Hinspiel endete 3:0 für Inter.
Ebenso um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen Schlusslicht SV Adler Hämelerwald II und dem Tabellensechsten FSC Bolzum/Wehmingen angepfiffen. Nur mit einem Sieg, der zugleich auch der erste Heimsieg wäre, könnten sich die „Adler“ ein wenig aus der Umklammerung lösen. 2:2 endete die Begegnung im Hinspiel.
Das Spitzenspiel des 17. Spieltags findet von 15.00 Uhr an in Haimar statt, wenn der Tabellendritte und gastgebende TSV Germania den Tabellenvierten FC Lehrte II empfängt. Gewinnt der TSV dieses Spiel und einer der beiden führenden Teams strauchelt, dann sind die „Germanen“ wieder auf einem Aufstiegsplatz. Sollten dagegen die FCer als Sieger vom Platz gehen, dann wären sie bis auf zwei Zähler an den TSVern dran. Zudem ist Lehrte gegenüber Haimar/Dolgen noch mit zwei Spielen im Rückstand. Das Hinspiel endete 1:0 für den TSV.
Vor einer lösbaren Aufgabe, zumindest von der Tabellenkonstellation her, steht der Tabellenzweite TSV Dollbergen 09 gegen den Vorletzten TSG Ahlten. Mit einem Sieg würden die TSVer den Aufstiegsplatz behaupten. Die TSG jedoch kann sich keine weitere Niederlage leisten, ansonsten droht der Absturz auf den Abstiegsplatz. Im Hinspiel war der TSV bereits mit 3:1 erfolgreich.
Der TSV 03 Sievershausen mit zuletzt zwei Niederlagen will mit einem Erfolg gegen den FC Burgwedel endgültig das Klassenziel erreichen. Aber auch die Gäste können mit einem weiteren Dreier einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. In der Hinserie gewann der TSV mit 4:2 beim FCB.
In Aligse erwarten die Sportfreunde den Tabellenfünften vom Heesseler SV II. Mit einem Sieg können die Sportfreunde bis auf zwei Zählern zu den Gästen aufschließen. Für die Heeßeler, auch wenn sie den Platz als Sieger verlassen sollten, bestehen wenig bis kaum noch Chancen auf das Erreichen der Aufstiegsplätze. Zu groß ist inzwischen der Vorsprung der führenden Teams. Das Hinspiel endete 1:1. Spielfrei an diesem Wochenende ist der 1.FC Burgdorf.
Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen. Am kommenden Mittwoch, 26. März, stehen sich in Hämelerwald der gastgebende SV Adler II und der FC Burgwedel im Abstiegsderby gegenüber. Angepfiffen wird diese Nachholbegegnung um 19.00 Uhr.