In der Kreisliga kommt es am 2. Spieltag zu einigen interessanten Begegnungen

Temporeiche Spielszenen bekamen die Zuschauer im emotionsgeladenen Spiel zwischen TuS Altwarmbüchen und Yurdumspor Lehrte zu sehen. (Foto: Kamm)

SuS Sehnde will bei Yurdumspor Revanche für die Pokalniederlage nehmen

BURGDORFER LAND (de). Der 2. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 wurde bereits gestern Abend mit der Partie zwischen dem SV Hertha Otze und MTV Ilten II eröffnet, die am Wochenende beide spielfrei waren (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Bereits heute finden die Spiele zwischen dem BSV Gleidingen und dem SV Ramlingen/Ehlershausen II sowie zwischen Friesen Hänigsen und dem SC Hemmingen/Westerfeld statt. Spielfrei ist der TSV Arpke. Alle anderen vier Spiele finden am Sonntag von 15 Uhr an statt. Am Donnerstag, 23. August, kommt es in einem Nachholspiel von 19.30 Uhr an zu einer Neuauflage des Marktspiegel-Pokalendspiels zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen II und dem TSV Friesen Hänigsen.

BSV Gleidingen -
SV Ramlingen/E. II

Eine schwere Aufgabe steht am heutigen Sonnabend (15 Uhr) dem Gewinner des Marktspiegel-Pokals aus Ramlingen beim BSV Gleidingen bevor. Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage beim SV 06 Lehrte, bei der die Gleidinger durch Hendrik Vietgen in der Schlussminute noch einen Foulelfmeter vergaben, wollen sie nach Aussage ihres Trainers Marco Greve alles daran setzen, um gegen den Favoriten aus Ramlingen für eine positive Überraschung zu sorgen. Doch zeigten die RSEer bei ihren Spielen im Marktspiegel-Pokal, die sie ohne Verlustpunkt über die Bühne brachten, dass sie mit ihrem gut besetzten Kader den Wiederaufstieg in die Bezirksliga schaffen wollen.

Friesen Hänigsen -
SC Hemmingen/W.

Zu einer Neuauflage des letzten Punktspiel vom 3. Juni zwischen dem TSV Friesen Hänigsen und dem SC Hemmingen/Westerfeld kommt es am heutigen Sonnabend (16 Uhr) in Hänigsen. Vor knapp drei Monaten gewannen die Hemminger mit 4:2, so dass die „Friesen“ nach den durchaus ansprechenden Leistungen beim Marktspiegel-Pokalturnier doppelt motiviert sein sollten, die Scharte wieder auszuwetzen. Doch dürfte sich die Revanche für die „Friesen“ weitaus schwerer gestalten. So wird die Elf von Gästetrainer Sven Othersen aufgrund einiger namhafter höherklassiger Neuzugänge bereits als Geheimfavorit für den Aufstieg in die Bezirksliga gehandelt. Für beide Mannschaften ist es das erste Pflichtspiel.

Sportfr. Aligse -
FC Neuwarmbüchen

Beide Mannschaften gehörten am 1. Spieltag zu den Verlierern. Während die Aligser bei ihrer 2:3 (1:2)-Niederlage in Uetze Pech hatten, war der FC Neuwarmbüchen bei der 0:5 (0:3)-Heimniederlage gegen SuS Sehnde völlig von der Rolle. „So, wie wir aufgetreten sind, darf man sich nicht präsentieren“, fand Neuwarmbüchens Coach Kai-Uwe Ohde, dessen Mannschaft bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 zurücklag. Hart umkämpft war dagegen die Begegnung der Sportfreunde Aligse in Uetze, bei der am Ende die 08er mit 3:2 (2:1) die Oberhand behielten. „Wir waren keineswegs schlechter und hätten einen Punkt verdient gehabt“, fand Aligses Trainer Matthias Löw, für dessen Mannschaft Marcel Behrendt (15.) und Daniel Debbert (59.) die jeweilige Führung der Uetzer zum 2:2 ausgleichen konnten.

SpVg Laatzen -
TuS Altwarmbüchen

Trotz einer ordentlichen Leistung hatte die Spielvereinigung Laatzen beim TSV Germania Arpke mit 3:4 (2:3) das Nachsehen, wobei für die Arpker Andrè Rauterberg (4.), Abdi Kinno (34. und 45.) sowie Marvin Pröve (89.) die Tore erzielten. Nun wollen die Laatzener versuchen, den TuS Altwarmbüchen in die Knie zu zwingen, der gegen den Aufsteiger SV Yurdumspor Lehrte beim 0:0-Remis mit drei Aluminiumtreffern von Philipp Rietzke, Tibor Strutzke und Philipp Garbotz Pech hatte. „Es war ein Spiel der verpassten Gelegenheiten“, ärgerte sich Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski, der in Laatzen auf eine bessere Torausbeute hofft.


Yurdumspor Lehrte -
SuS Sehnde

Zu einer Neuauflage des Pokalspiels vom Dienstag, das mit einem 5:4-Sieg von Yurdumspor endete, kommt es am Sonntag in Lehrte zwischen dem SV Yurdumspor Lehrte und SuS Sehnde. Aufsteiger Yurdumspor überraschte zum Punktspielauftakt mit einem 0:0-Remis beim Bezirksligaabsteiger TuS Altwarmbüchen. Yurdumspor-Kotrainer Süleyman Karakaya, der seinen im Urlaub befindlichen Cheftrainer Özen Keyik vertrat, sprach angesichts einiger guter Möglichkeiten seiner Elf dann auch von einem verdienten Punkt, während sich Sehndes Trainer Andreas Janizki nach dem 5:0 (3:0)-Sieg beim FC Neuwarmbüchen als erster Tabellenführer feiern lassen konnte. „So einfach ist es uns in der Kreisliga bisher noch nicht gemacht worden“, fand Sehndes Trainer Andreas Janizki nach den Toren von Julian Kaffka (14.), einem Eigentor von Florian Tomszak (21.), Cem Aksoy (30.), Anton Liske (85.) und Max Hautzel (88.).

SV Uetze 08 -
SV 06 Lehrte

Mit dem SV Uetze 08 und 06 Lehrte treffen am Sonntag zwei Sieger des 1. Spieltages aufeinander. Die Uetzer, bei denen nun Kotrainer Christoph Bähre in den kommenden beiden Spielen für den im Urlaub weilenden Trainer Nils Grundstedt die Elf coachen wird, besiegten die Sportfreunde Aligse durch Tore von Clark Garriock (5.), Robin Wrede (30.) und Hendrik Wißmann (73.) knapp mit 3:2 (2:1), nachdem die Aligser die Führung der Uetzer jeweils ausgleichen konnten. Mit Fortuna im Bunde war auch 06 Lehrte, der das Duell der letztjährigen Spitzenmannschaften mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen den BSV Gleidingen zu seinen Gunsten entscheiden konnte. So stand die Partie bis zum Abpfiff auf des Messers Schneide. In der Schlussminute scheiterte Gleidingens Torjäger Hendrik Vietgen noch mit einem Strafstoß. „Ich freue mich über den Sieg, da mir heute sechs Spieler gefehlt haben“, sagte Lehrtes Coach Thomas Uecker.