In der Kreisliga können 06 Lehrte und TSV Burgdorf II die Führung ausbauen

Der ehemalige Oberligaspieler Michael Klabis (links) gibt bei der TSV Burgdorf II den Takt an. (Foto: Kamm)

TSV Arpke und Uetze 08 wollen den Abstand zu den beiden führenden Klubs verkürzen

BURGDORFER LAND (de). Aufgrund der Zeitumstellung von der Sommer- zur Winterzeit finden alle Punktspiele der Herren, darunter auch die der Kreisliga 1, nun bereits von 14 Uhr an statt. Der 13. Spieltag wird bereits am heutigen Sonnabend von 14 Uhr an mit der Begegnung zwischen der TSV Burgdorf II und dem SV Uetze 08 eröffnet. Alle anderen sieben Spiele finden am Sonntag zur gleichen Zeit statt.
TSV Burgdorf II -
SV Uetze 08
In einem der beiden Spitzenspiele trifft der Tabellenzweite TSV Burgdorf II bereits am heutigen Sonnabend auf den SV Uetze 08. Mit einem Sieg könnten die Uetzer, die auf Benjamin Sausmikat (Zerrung) verzichten müssen, nach Punkten zu dem Tabellenzweiten TSV Burgdorf II aufschließen, der sich durch Tore von Ulf Eckelt (34.) und Sener Samast (78.) mit 2:0 (1:0) bei der SpVgg Laatzen durchsetzen konnte. „Nicht mehr dabei ist unser Torwart Björn Weimann, nachdem er davon erfuhr, das wir mit Slavomir Klabis vom TV Badenstedt einen zusätzlichen Torhüter verpflichten würden“, verriet TSV-Trainer Egon Möller, der gegen die Uetzer voraussichtlich Alexander Homann ins Tor stellen wird.
Dem SV Uetze 08 reichte nach Aussage von Trainer Nils Grundstedt eine Durchschnittsleistung seiner Mannschaft aus, um durch Tore von Robin Wrede (10. und 47.), Julian Otte (67.) und Clark Garriock (82.) zu einem 4:0 (1:0)-Sieg über den FC Burgwedel zu kommen. „Nun wollen wir auch in Burgdorf etwas holen“, kündigte der 08-Coach an.
SV 06 Lehrte -
Germania Arpke
„Wir konnten leider nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen“, gab Lehrtes Trainer Thomas Uecker nach dem 0:0- Remis beim SC Hemmingen/Westerfeld zu. Trotz des Punktverlustes verfügt der Spitzenreiter aus Lehrte vor dem zweiten Spitzenspiel am Sonntag gegen den Tabellendritten TSV Germania Arpke gegenüber den Gästen über einen komfortablen Achtpunktevorsprung, den er mit einem Sieg weiter ausbauen möchte. Die Arpker enttäuschten hingegen mit der 1:2 (0:0)-Niederlage beim FC Neuwarmbüchen. Johannnes Buchholz (90.) gelang noch der Ehrentreffer. „Wir konnten unsere vielen Ausfälle nicht ersetzen“, gab Daniel Lüders nach dem vierten sieglosen Spiel in Folge zu. In Lehrte hofft Arpkes Trainer aber wieder auf Tore von Abdi Kinno, dessen Rotsperre abgelaufen ist.
SC Hemmingen/Westerfeld -
TSV Kleinburgwedel
Mit der Empfehlung eines 0:0-Unentschiedens gegen den Spitzenreiter 06 Lehrte trifft die Mannschaft von Trainer Sven Othersen in einem weiteren Heimspiel auf den TSV Kleinburgwedel, der nach dem 3:3 (2:1) gegen den SuS Sehnde mit 11 Punkten einen Relegationsplatz einnimmt. Nach einer 2:0-Führung durch die Tore von Steffen Arnoldt (28.) und Axel Arnold (35.) benötigten die Kleinburgwedeler ein wenig Glück, um nach der gelb-roten Karte für Steffen Arnoldt (75.) noch durch einen Foulelfmeter in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch Cahit Dinc zum 3:3-Unentschieden zu kommen, wie auch TSV-Trainer Matthias Löw zugab. „Nur gut, dass die Moral bei meiner Mannschaft stimmte, die in Unterzahl noch einen Punkt rettete.“
SuS Sehnde -
1. FC Burgdorf
Eine tolle Moral bewies auch Aufsteiger SuS Sehnde beim 3:3 (2:1)-Unentschieden in Kleinburgwedel. „Obwohl wir bereits mit 0:2 zurücklagen, haben wir uns dann gefangen und konnten durch Tore von Tobias Becker (41. und 67.) sowie Anton Welke (52.) sogar mit 3:2 in Führung gehen, ehe uns ein Foulelfmeter von Cahit Dinc in der Nachspielzeit noch den Sieg kostete“, ärgerte sich Sehndes Trainer Andreas Janizki ein wenig.
„Mit den Sportfreunden Aligse hat heute die clevere Mannschaft mit 6:2 (2:1) gewonnen“, fand Trainer Arnold Heins nach der Heimschlappe seines 1. FC Burgdorf gegen die Aligser. Dabei konnte der Tabellenletzte durch einen Foulelfmeter von Üzeyir Cengil (38.) und Niklas Priess (50.) zum zwischenzeitlichen 2:2-Remis ausgleichen, ehe die Aligser mit ihren Toren zum 6:2 noch das halbe Dutzend vollmachten.
Sportfreunde Aligse -
Friesen Hänigsen
Tore von Sven Osterloh (18.), Malte Bork (40. und 42.) sowie Nils Bork (88.) bescherten dem TSV Friesen Hänigsen einen auch in der Höhe verdienten 4:0 (3:0)- Sieg über Hertha Otze. „So kann es weitergehen“, wünscht sich Hänigsens Trainer Jürgen Jung, der am Sonntag allerdings auf Malte Bork verzichten muss. Die Sportfreunde Aligse kamen durch einen 6:2 (2:1)-Sieg beim Schlusslicht 1. FC Burgdorf bereits zu ihrem dritten Sieg in Folge, wobei sich Sascha Schatschneider, (10., 56. und 70.) Stefan Assmann (21.), Alexis Villamonte (77.) und Deniz Oruc (82.) als Torschützen feiern lassen konnten. „Nun wollen wir auch gegen die Hänigser unsere Serie fortsetzen“, kündigte bereits Aligses Trainer Frank Neumärker an.
Hertha Otze -
SpVgg Laatzen
Beide Mannschaften gingen am Sonntag in ihren Spielen nicht nur als Verlierer vom Platz, sondern blieben auch ohne Torerfolg. So musste sich die SpVgg Laatzen dem Tabellenzweiten TSV Burgdorf II mit 0:2 (0:1) geschlagen geben, während der SV Hertha Otze bei Friesen Hänigsen mit 0:4 (0:3) das Nachsehen hatte und damit auf einen Abstiegsplatz abrutschte. „Torhüter Daniel Weiß hat aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt, so dass jetzt Florian Hinz unser Tor hüten wird. Von Tim-Oliver Titze haben wir uns getrennt, da er uns einige Male im Stich gelassen hat“, verriet Otzes Trainer Dirk Bierkamp.
FC Burgwedel -
BSV Gleidingen
Acht Punkte trennen den Tabellenvorletzten FC Burgwedel nach der 0:4 (0:1)- Niederlage beim SV Uetze 08 bereits von den Nichtabstiegsplätzen. „Wir müssen dringend wieder punkten“, forderte Burgwedels Trainer Achim Köhler, dessen Elf trotz der Niederlage auch in Uetze Chancen besaß. Der Tabellenfünfte BSV Gleidingen reist mit der Empfehlung eines 4:3-Sieges über den SV Arnum II an.
SV Arnum II -
FC Neuwarmbüchen
Zum Duell der mit 17 Zählern punktgleichen Mannschaften vom SV Arnum II und dem FC Neuwarmbüchen kommt es am Sonntag in Arnum. Während die Hausherren dem BSV Gleidingen unglücklich mit 3:4 unterlagen, überraschte der FC Neuwarmbüchen mit einem 2:1 (0:0)-Sieg über den Tabellendritten TSV Arpke. „Meine Mannschaft hat zum richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen“, freute sich dann auch FCN-Trainer Kai-Uwe Ohde. So ließ Kemal Yavuz zwei Minuten vor dem Abpfiff dem Führungstreffer von Oliver Kühn (65.) das 2:0 folgen, ehe die Arpker durch Johannes Buchholz noch in der Schlussminute zum 1:2- Anschlusstreffer kamen.