In der Kreisliga endet am Sonntag die Winterpause

Alle acht Begegnungen werden um 15 Uhr angepfiffen

BURGDORFER LAND (kd). Nachdem am vergangenen Sonntag mit der Partie des TSV Wettmar gegen den SV Uetze 08 (0:3) nur eines von vier geplanten Nachholspielen stattfinden konnte, sollen nach Beendigung der Winterpause am Sonntag, 5. März, ab 15 Uhr in der Kreisliga Staffel 1 möglichst alle angesetzten acht Begegnungen des 19. Spieltages angepfiffen werden.

TSV Haimar/D. -
TuS Altwarmbüchen

Als Tabellenachter mit 25 Punkten nach 16 Spielen möchte der TSV Haimar/Dolgen all zu gerne seinen 3:2-Hinspielerfolg gegen den Bezirksligaabsteiger TuS Altwarmbüchen wiederholen, der nach 17 Partien mit 18 Punkten derzeit den 10. Tabellenplatz einnimmt.

TSV Wettmar -
FC Lehrte II

Bereits zwei Nachholspiele, die beide verloren gingen, konnte der TSV Wettmar nach der Winterpause austragen. Nach der 3:5-Niederlage in Dollbergen musste der TSV Wettmar bei der 0:3-Heimniederlage gegen gegen Uetze 08 die Überlegenheit des Tabellenzweiten anerkennen. Am Sonntag geht der TSV Wettmar aller Voraussicht nach mit seinem wieder genesenen Spielertrainer Elvedin Sabotic als Tabellensiebter mit 28 Punkten als klarer Favorit in das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten FC Lehrte II, der als Vorletzter erst acht Punkte auf dem Konto hat und bereits im Hinspiel gegen den TSV Wettmar mit 3:4 den Kürzeren zog.

MTV Ilten -
TSG Ahlten

Mit drei Spielen gegenüber seinem unmittelbaren Verfolger Uetze 08, der nach Punkten mit 42 Zählern sogar zum Tabellenführer aufschließen konnte, ist der MTV Ilten nun bereits im Rückstand. Kein Wunder, dass der Primus alles daran setzen wird, dass die Begegnung gegen den Nachbarn TSG Ahlten, der als Tabellenzwölfter 17 Punkte aufweist, stattfinden wird. Zumal der Tabellenführer bereits das Hinspiel mit 2:0 gewann.

FC Neuwarmbüchen -
Yurdumspor Lehrte

Noch Punkte im Kampf um den Klassenerhalt benötigt der FC Neuwarmbüchen, der mit 18 Spielen bisher alle Begegnungen austragen konnte. Als Tabellendreizehnter mit 14 Punkten hofft FC-Coach Uwe Springfeld darauf, am Sonntag Revanche für die 0:2-Hinspielniederlage gegen Yurdumspor Lehrte zu nehmen, der als Tabellenneunter mit 19 Punkten anreist.

TSV Engensen -
SV Uetze 08

Trainer Jens Straßburg, der mit dem TSV Engensen als Tabellenfünfter mit 31 Punkten den Tabellenzweiten SV Uetze 08 zu Gast hat, konnte sich vor einer Woche als Zuschauer selber ein Bild über die Spielstärke des Gegners machen, der durch Tore von Mathis Luther (34. und 47.) und Justin Hencir (78.) das Nachholspiel beim TSV Wettmar mit 3:0 (1:0) gewann. „Wir mussten den Sieg aber teuer bezahlen, da sich Leszek Muzolf mit einem dreifachen Bruch des Schlüsselbeines sowie Christopher Dalbogk-Luis mit einem Knöchelbruch gleich zwei meiner Spieler ohne gegnerische Einwirkung im Spiel so schwer verletzen, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten“, bedauerte Trainer Matthias Löw, dessen Mannschaft nach jetzt 18 Spielen mit 42 Zählern zum punktgleichen Tabellenführer MTV Ilten aufschließen konnte. „Das Hinspiel konnten wir mit 8:1 gewinnen. Doch diesmal wäre ich froh, wenn wir gewinnen würden. Egal wie hoch“, gab Uetzes Coach zu.

SV 06 Lehrte -
TSV Dollbergen

Noch in Lauerstellung liegt der SV 06 Lehrte, der als Tabellensechster mit 30 Punkten nach 14 Spielen bereits mit vier Partien im Rückstand ist. Der TSV Dollbergen, der als Vierter bereits 16 Partien austragen konnte, reist hingegen mit 32 Zählern zu den 06ern. Immer in der Hoffnung, sich für die 1:2-Hinspielniederlage revanchieren zu können.

Hertha Otze -
TSV Sievershausen

Ebenfalls mit 8:1 konnte sich der TSV Sievershausen, der mit 17 Punkten den 11. Rang belegt, im Hinspiel gegen das Schlusslicht vom SV Hertha Otze durchsetzen, das mit nur drei Punkten nach 17 Spielen wohl den Weg in die 1. Kreisklasse antreten muss.

SuS Sehnde -
MTV Rethmar

Deutlich ins Hintertreffen gegenüber dem Tabellenzweiten SV Uetze 08 ist der Tabellendritte SuS Sehnde geraten, der nach 16 Spielen und 34 Zählern bereits acht Punkte Rückstand auf den aufstiegsberechtigten 2. Platz aufweist, den die Uetzer einnehmen. Um nicht weiter an Boden zu verlieren, muss SuS Sehnde gegen den Nachbarn vom MTV Rethmar, der als Tabellenvierzehnter nur 13 Punkten nach 17 Spielen aufweist, unbedingt den 4:1-Hinspielsieg wiederholen.