In der Fußball-Kreisliga ist ein Doppelspieltag angesetzt

Große Hoffnungen setzt der SV Uetze 08 auf seinen erst 20-jährigen Nachwuchsstürmer Felix Dreyer. Foto: Klaus Depenau (Foto: Klaus Depenau)

Rollt an diesem Wochenende endlich wieder der Ball?

BURGDORFER LAND (mj). Nach der kompletten Spielabsage des vergangenen Wochenendes hoffen die Vereine aus der Kreisliga nun darauf, dass am Wochenende wieder der Ball rollt und die Rückserie fortgesetzt wird. Genauer gesagt, ist es ein Doppelspieltag, mit dem sich die Kreisligisten anfreunden müssen. Bis auf den TSV Engensen, TSG Ahlten, 1. FC Burgdorf und den FC Neuwarmbüchen müssen alle anderen Vereine bereits am Dienstag (18.30 Uhr) noch einmal ran. Am Wochenende finden alle Spiele am Sonntag (15 Uhr) statt. Lediglich die Begegnung zwischen der Reserve der TSV Burgdorf und dem SV 06 Lehrte findet bereits am Sonnabend von 15.30 Uhr an statt.

TSV Engensen
Als klarer Favorit reist der TSV Engensen am Sonntag nach Bissendorf. Bereits das Hinspiel konnte der Spitzenreiter gegen den SC Wedemark mit 3:1 gewinnen. So wäre alles andere als ein Sieg des Tabellenführers aus Engensen, der am Dienstag spielfrei ist, eine Riesenüberraschung.

TSV Kleinburgwedel
Zweimal reisen muss der Tabellenzweite TSV Kleinburgwedel. Am Sonntag stellt sich die Mannschaft von Trainer Dietmar Knaak beim 1. FC Burgdorf vor, den einige Spieler und auch ihr Trainer Thomas Kienast in der Winterpause verließen. Das Hinspiel gewannen die Kleinburgwedeler mit 4:0. Am Dienstag (18.30 Uhr) geht es zum SC Wedemark. Beim Tabellenvorletzten hat der TSV Kleinburgwedel nach dem 1:1 im Hinspiel noch einiges gutzumachen.

SV Ramlingen/Ehlershausen II
Ebenfalls zweimal muss die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen reisen, die sich in der Winterpause noch durch einige Spieler verstärken konnte. Am Sonntag bedarf es bei der wiedererstarkten TSG Ahlten schon einer starken Leistung, um den 2:1-Hinspielsieg zu wiederholen. Am Mittwoch (18.30 Uhr) stellt sich der Tabellendritte bei der Reserve der TSV Burgdorf vor. Das Hinspiel gewannen die RSEer mit 4:1.

SV 06 Lehrte
Zwei schwere Spiele warten auf den SV 06 Lehrte. Bereits am Sonnabend gastieren die Lehrter von 15.30 Uhr an bei der wiedererstarkten Reserve der TSV Burgdorf. Das Hinspiel entschieden die 06er noch mit 6:0 für sich. Noch schwerer dürfte die Aufgabe für den Tabellenvierten am Dienstag (18.30 Uhr) trotz des Heimvorteils gegen den Tabellensechsten TSV Germania Arpke werden. Im Hinspiel trennten sich die Nachbarn 1:1.

TSG Ahlten
Das Spitzenspiel findet am Sonntag in Ahlten zwischen dem Tabellenfünften und dem Dritten SV Ramlingen/Ehlershausen II statt. Die Ahltener, die am Dienstag spielfrei sind, wollen alles daran setzen, um sich für die knappe 1:1-Hinspielniederlage zu revanchieren.

TSV Germania Arpke
Auf einen erfolgreichen Rückrundenstart hofft der TSV Germania Arpke. Am Sonntag ist der FC Burgwedel zu Gast, der im Hinspiel mit 0:3 das Nachsehen hatte. Am Dienstag dürfte es beim Tabellenvierten SV 06 Lehrte (18.30 Uhr) hoch hergehen. Im Hinspiel gab es beim 1:1 keinen Sieger. Werden die Arpker diesmal erfolgreicher sein?

FC Burgwedel
Zwei mal reisen muss der Tabellenachte FC Burgwedel. Am Sonntag sind die Burgwedeler beim TSV Germania Arpke zu Gast, der das Hinspiel mit 3:0 gewann. Bei der Partie am Dienstag bei der SpVgg Laatzen (18.30 Uhr) handelt es sich noch um ein Spiel aus der Hinrunde.

1. FC Burgdorf
Nur am Sonntag ist der 1. FC Burgdorf im Einsatz. Mit dem Tabellenzweiten TSV Kleinburgwedel, der das Hinspiel mit 4.0 gewann, haben die Burgdorfer gleich einen der Aufstiegsaspiranten zu Gast, was die Aufgabe für die FCer nicht einfacher macht, für die jetzt Ingo Wagner als Spielertrainer fungiert.

FC Neuwarmbüchen
Ebenfalls nur am Sonntag ist der FC Neuwarmbüchen im Einsatz, der an das Hinspiel beim TSV Friesen Hänigsen gute Erinnerungen hat. So konnten die Neuwarmbüchener das Hinspiel mit 4:0 gewinnen. Wen wundert es da, dass die FCer eine Wiederholung anstreben.

SV Uetze 08
Zweimal innerhalb von nur drei Tagen stellt sich der SV Uetze 08 seinen Anhängern vor. Am Sonntag dürfte gegen die Reserve des Heesseler SV nur die Höhe des Sieges fraglich sein. Im Hinspiel traten die Heeßeler erst gar nicht an. Am Dienstag (18.30 Uhr) ist der Tabellennachbar MTV Mellendorf in Uetze zu Gast.
Auch hier sind drei Punkte eingeplant, nachdem im Hinspiel keine Tore fielen.

TSV Friesen Hänigsen
Einiges gutzumachen hat der TSV Friesen Hänigsen am Sonntag nach der 0:4- Hinspielniederlage beim FC Neuwarmbüchen. Leichter dürfte die Aufgabe am Dienstag (18.30 Uhr) zu Hause gegen das noch punktlose Schlusslicht aus Heeßel werden.

TSV Burgdorf II
Als Drittletzter ist es für die Reserve der TSV Burgdorf an der Zeit, wieder etwas für das Punktekonto zu tun. Trotz zwei Neuzugängen, wie den früheren Altwarmbüchenern Miguel Risco und Steve Garlipp, dürfte es den TSVern aber schwer fallen, in beiden Heimspielen zu punkten. Handelt es sich doch mit dem SV 06 Lehrte und der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen um zwei Spitzenklubs. Bereits am Sonnabend ist von 15.30 Uhr an der Tabellenvierte SV 06 Lehrte zu Gast, der im Hinspiel mit 6:0 siegte. Am Mittwoch erwarten die TSVer von 18.30 Uhr an die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen, die das Hinspiel mit 4:1 gewann.

Heesseler SV II
Folgen in zwei Auswärtsspielen für das Schlusslicht Heesseler SV II die Niederlagen Nr. 18 und 19? Am Sonntag sind die Heeßeler beim SV Uetze 08 zu Gast. Am Dienstag (18.30 Uhr) gastiert der noch punktlose Tabellenletzte beim TSV Friesen Hänigsen, der das Hinspiel mit 3:0 gewann.