In der Fußball-Kreisliga ist am Sonntag bereits die Winterpause zu Ende

Am Wochenende setzt die Kreisliga ihre Saison nach der Winterpause mit den ersten Nachholspielen fort. Ob der SV Yurdumspor Lehrte wie vorgesehen ins Spielgeschehen eingreifen kann, scheint aber fraglich. Bisher waren die Rasenplätze durch die Lehrter Stadtverwaltung gesperrt. (Foto: Kamm)

Hinter zwei Nachholspielen steht aber bereits ein großes Fragezeichen

BURGDORFER LAND (kd). Für acht Vereine endet bereits an diesem Wochenende die Winterpause in der Kreisliga. Vier Nachholspiele wurden für diesen Sonntag angesetzt. Doch stehen zumindest die Spiele in Otze und Kirchhorst aufgrund der Platzverhältnisse auf der Kippe.

MTV Ilten II -
Friesen Hänigsen

Ein mehr als brisantes Abstiegsduell findet bereits am Sonntag von 12 Uhr an in Ilten statt. Dabei macht sich der Tabellenletzte aus Ilten Hoffnungen, dass nach erst zwei Unentschieden endlich der erste Saisonsieg herausspringt. „Ich hoffe, dass für uns der erste Sieg herausspringt", wünscht sich auch Iltens Cheftrainer Ralf Rohden, der seinem Trainerkollegen Detlef Schönefeld, der jetzt für die Reserve verantwortlich zeichnet, bereits einige Verstärkungen aus der Bezirksligamannschaft, wie die spielberechtigten Michael Mainz und Dennis Kusmitsch, zugesagt hat. Auf Seiten der „Friesen“, die ebenfalls erst 12 Punkte aufweisen und das Hinspiel mit 3:1 gewinnen konnten, kann Trainer Jürgen Jung mit den Rekonvalaszenten Simon Schreiber und Alexander Klingberg zwar seine stärkste Besetzung aufbieten, doch kann Hänigsens Trainer aufgrund eines stationären Krankenhaus-Aufenthaltes nicht anwesend sein, so dass Kotrainer Uwe Springfeld die Mannschaft am Sonntagmittag in Ilten coachen muss.

Hertha Otze -
TuS Altwarmbüchen

Stark gefährdet ist nach Aussage von Hertha-Trainer Dirk Bierkamp aufgrund der Platzverhältnisse in Otze die Austragung des Nachholspiels seiner Elf von Hertha Otze am Sonntag um 13 Uhr gegen den Tabellendritten TuS Altwarmbüchen. Dabei würde Dirk Bierkamp all zu gerne alles daran setzen, den Anhängern der Hertha nicht nur seine Neuzugänge Moritz Funken (RSE II), Marcel Castronovo (FC Burgwedel) und Torhüter Alexander Neustadt (TSV Burgdorf A-Jun.) zu präsentieren, sondern auch Revanche für die unglückliche 3:4- Hinspielniederlage zu nehmen. „Wir sind gut drauf“, behauptet der Hertha-Coach, dessen Mannschaft am Wochenende auf dem Kunstrasenplatz in Hemmingen ein Blitzturnier gegen die Kreisklassenmannschaften vom 1. FC Burgdorf durch drei Tore von Moritz Funken, Niklas Priess (2) und Fabrizio Pizzo mit 5:0 und gegen die Sportfreunde Aligse durch Treffer von Jonas Hunze, Jan Henties und Niklas Priess mit 3:0 gewann und dadurch Turniersieger wurde.
„Wichtig ist mir, dass wir zum Punktspielauftakt fit sind“, sagte Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski, der seinen Trainervertrag um ein weiteres Jahr beim TuS Altwarmbüchen verlängert hat. In der Rückserie kann der erst 29-jährige Trainer nach den Winterneuzugängen mit Torhüter Kai Guschewski vom SV Kreiensen und Rückkehrer Jonas Richert (TSV Godshorn) auf einen Kader von 24 Spielern zurückgreifen. Verletzungsbedingt stehen Deniz Üye und Stefan Doering derzeit nicht zur Verfügung.

Yurdumspor Lehrte -
SV 06 Lehrte

Bereist den dritten Anlauf nehmen am Sonntag um 14 Uhr die beiden Lehrter Vereine SV Yurdumspor Lehrte und SV 06 Lehrte, um das Lehrter Derby endlich auszutragen, das ursprünglich am 3. November stattfinden sollte. „Ich weiß nicht, ob am Sonntag bei uns gespielt wird“, zeigte sich Yurdumspor-Trainer Özen Keyik angesichts der Tatsache verunsichert, dass beide Lehrter Vereine von der Lehrter Stadtverwaltung als Eigentümerin bisher mit Trainingsverboten auf den Rasenplätzen bedacht wurden. Die Partie will Özen Keyik mit seinem Leipziger Neuzugang Ronny Urban vom SSV Neustötteritz bestreiten. Dagegen steht Dimitri Swisch nach seiner Rückkehr aus Kiew dem SV Yurdumspor Lehrte nicht mehr zur Verfügung, da er sich in der Winterpause dem Lokalrivalen FC Lehrte anschloss, für den er allerdings erst in der kommenden Saison spielberechtigt ist.
Mit vier Spielen gegenüber den führenden Mannschaften aus Gleidingen und Rethmar ist der SV 06 Lehrte im Rückstand. Angesichts eines Punkteabstands von 15 Zählern auf den Tabellenführer BSV Gleidingen dürfen sich die 06er in den kommenden Spielen keinen Ausrutscher mehr erlauben, sofern sie bei der Vergabe des Titels noch ein Wort mitreden wollen. 06-Trainer Lars Bischoff hofft, am Sonntag wieder auf seine Urlauber Markus Olschar, El Hadyu Laye, Niklas Kirchner sowie auf die Verletzten Christoph Beinsen und Tobias Jaremko zurückgreifen zu können, die im letzten Testspiel gegen den Bezirksligisten SV Adler Hämelerwald (0:0) fehlten.

SSV Kirchhorst -
SV Uetze 08

Zahlreiche Maulwurfshügel sowie Wühlmäuse auf der Anlage des SSV Kirchhorst gefährden die Austragung des Nachholspiels zwischen dem SSV Kirchhorst und dem SV Uetze 08, das am Sonntag von 14 Uhr an nachgeholt werden soll. „Es ist eine Katastrophe, welchen Schaden diese ungebetenen Gäste unserem Platz bereits zugefügt haben“, sagte Klaus Schröder. So setzt der Kirchhorster Trainer seine ganze Hoffnungen darauf, dass es sein Verein bis zum Wochenende noch eine Spezialwalze auftreiben kann, um den Platz durch Walzen in einen spielfähigen Zustand zu versetzen. Mit dabei sein beim Rückrundenstart soll mit Julien Olthoff auch ein Neuzugang. „Auf Testspiele mussten wir leider verzichten. Auch war nur ein eingeschränkter Trainingsbetrieb möglich, da viele meiner Spieler Studenten sind und mit Examensarbeiten beschäftigt waren“, musste der Kirchhorster Coach einräumen, der dennoch optimistisch ist, dass seiner Mannschaft eine Wiederholung des 5:3-Hinspielsieges gelingt.
Nach dem 3:3-Unentschieden gegen den Kreisligisten Blau-Gelb Elze zogen die Uetzer in ihrem letzten Testspiel gegen den Peiner Kreisligisten TSV Eintracht Edemissen mit 1:3 den Kürzeren. Dennoch gibt sich Uetzes Trainer Nils Grundstedt zuversichtlich, dass es am Sonntag in Kirchhorst besser für seine Mannschaft laufen wird. Immer vorausgesetzt, dass in Kirchhorst gespielt werden kann.