Im Tabellenkeller wird die Lage für 1. FC Burgdorf, FC Burgwedel, Hertha Otze und TSV Kleinburgwedel langsam kritisch

Bereits im Hinspiel hatte der TSV Friesen Hänigsen bei strömendem Regen meistens „die Nase vorn“. (Foto: Kamm)

Spitzentrio mit SV 06 Lehrte, TSV Burgdorf II und Friesen Hänigsen nimmt Favoritenrolle ein

BURGDORFER LAND (de). Am 2. Spieltag der Rückrunde in der Kreisliga 1 stehen die führenden Mannschaften vom SV 06 Lehrte, TSV Burgdorf II und TSV Friesen Hänigsen vor lösbaren Aufgaben, da sie es durchweg mit Mannschaften zu tun haben, die zu den Abstiegskandidaten zählen. Bereits am Sonnabend (14 Uhr) kommt es zum Duell zwischen SuS Sehnde und dem BSV Gleidingen. Alle anderen Spiele finden am Sonntag von 14 Uhr an statt.

SuS Sehnde -
BSV Gleidingen
Eine Revanche für die 1:4-Hinspielniederlage wünscht sich am heutigen Sonnabend (14 Uhr) Trainer Andreas Janizki vom SuS Sehnde beim BSV Gleidingen. Die Elf von BSV-Trainer Marco Greve kam bei den Sportfreunden Aligse dank einer starken Leistung in der 2. Halbzeit durch das Tor von Daniel Kerber (60.) noch zu einem 1:1 (1:0)-Remis.
Pech hatten dagegen die Sehnder, die gegen den SV Uetze 08 bereits durch das Tor von Ugur Tomen (20.) bis zu Beginn der 2. Halbzeit mit 1:0 führten, ehe die Uetzer durch ein Tor in der 55. und in der Nachspielzeit zurückschlugen und noch mit 2:1 (0:1) gewannen. „Wir hätten in der 1. Halbzeit alles klar machen müssen“, ärgerte sich SuS-Coach MAndreas Janizki.

SpVgg Laatzen -
TSV Kleinburgwedel

Bedrohlich sieht es für den TSV Kleinburgwedel nicht erst seit der 1:3 (1:1)- Heimniederlage gegen den TSV Hänigsen aus. „Am Sonntag wird es besser. Dann kehren vier Spieler wieder zurück“, versprach Matthias Löw. Angesichts der Personalnöte mussten sowohl Kleinburgwedels Coach als auch sein Trainerkollege Sascha Klein gegen die „Friesen“ auflaufen. Matthias Löw durfte nach dem Ausgleichstreffer von Steffen Arnoldt (19.), der die Führung der Hänigser durch Malte Bork (16.) zum 1:1 egalisierte, über eine Stunde lang auf einen Punktgewinn hoffen, ehe die Hänigser mit ihren Toren noch für einen 4:1-Sieg sorgten.

SV Uetze 08 -
SC Hemmingen/Westerfeld

Mit der Empfehlung eines 2:0-Sieges über die SpVgg Laatzen reist der SC Hemmingen/Westerfeld am Sonntag zum SV Uetze 08 an, der das Hinspiel mit 2:1 gewann. Die Uetzer konnten sich durch einen 2:1 (0:1)-Sieg beim SuS Sehnde auf den 4. Platz vorschieben. Doch bedurfte es etwas Glück, um bei Aufsteiger zu gewinnen. So fiel der Siegtreffer von Nils Luther mit einem Foulelfmeter erst in der Nachspielzeit (90 + 4). Zuvor konnte Jan Malke (55.) die Führung der Sehnder durch Ugur Tomen (20.) ausgleichen. Uetzes Angreifer Clark Garriock (25.) sah nach einem Foulspiel die Rote Karte. „In Unterzahl haben wir gefightet und sind dafür noch belohnt worden“, freute sich Uetzes Coach Nils Grundstedt.

FC Neuwarmbüchen -
Sportfreunde Aligse

„Wir haben zu viele Fehler gemacht und überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden. Daher geht der Otzer Sieg auch in Ordnung“, gab Trainer Kai-Uwe Ohde vom FC Neuwarmbüchen nach der 0:2 (0:0)-Niederlage beim SV Hertha Otze zu. Ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten sahen die Zuschauer beim 1:1 (1:0)-Remis zwischen den Sportfreunden Aligse und dem BSV Gleidingen. „Die 1. Halbzeit stand klar im Zeichen meiner Mannschaft, die es aber versäumt hat, mehr als nur ein Tor durch Lennart Achmus (40.) zu schießen“, bemängelte Aligses Trainer Frank Neumärker.

SV Hertha Otze -
TSV Germania Arpke

Durch Tore von Jan Henties (62.) und Doran Savucu (76.) setzte sich der SV Hertha Otze mit 2:0 (0:0) über den FC Neuwarmbüchen durch. „Dieser Sieg war für uns äußerst wichtig“, gab Trainer Dirk Bierkamp vom SV Hertha Otze zu, dessen Elf trotz des Sieges weiter einen der drei Abstiegsplätze einnimmt. Der TSV Germania Arpke, der sich im Hinspiel mit 2:2 von den Herthanern trennte, zog bei der Reserve der TSV Burgdorf mit 0:2 (0:1) den Kürzeren und rutschte auf den 6. Tabellenplatz ab. „Der Burgdorfer Sieg ist verdient“, gab auch Arpkes Trainer Daniel Lüders zu, der trotz der Niederlage mit den Leistungen seiner Spieler aber zufrieden war.

SV Arnum II -
TSV Burgdorf II

Zu einem wichtigen 1:0 (0:0)-Sieg im Kampf um den Klassenerhalt kam der SV Arnum II durch den 1:0 (0:0)- Sieg beim FC Burgwedel. Die Reserve der TSV Burgdorf verteidigte ihren 2. Tabellenplatz durch einen 2:0 (1:0) -Sieg über den TSV Arpke. Nach der 1:0-Führung durch Sener Samast (43.) vergaben die TSVer eine Vielzahl von Chancen, ehe Tobias Kühn (88.) mit dem Treffer zum 2:0 endgültig alles klar machte. „Nur gut, dass die Arpker ihre wenigen Chancen nicht zu nutzen wussten. Sonst wären wir um einen verdienten Sieg gebracht worden“, sagte Burgdorfs Trainer Egon Möller, dessen Elf das Hinspiel gegen Arnums Reserve mit 8:0 gewann.

FC Burgwedel -
SV 06 Lehrte

Mit nur acht Punkten trennt den Tabellenvorletzten FC Burgwedel bereits zehn Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Auch am Sonntag wird für die Burgwedeler trotz des Heimrechts gegen den Spitzenreiter SV 06 Lehrte, der bereits das Hinspiel mit 4:0 gewann, kaum etwas zu holen sein.
„Wir haben wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verschenkt“, ärgerte sich Burgwedels Trainer Achim Köhler, dessen Elf durch Richard Hölke nach einer halben Stunde die Chance zur Führung besaß, die er freistehend vergab.
Der SV 06 Lehrte wurde beim 4:0 (1:0)-Sieg über den Tabellenletzten 1. FC Burgdorf seiner Favoritenrolle gerecht, doch „brachten uns die Burgdorfer eine halbe Stunde lang in Bedrängnis“, wie 06-Coach Thomas Uecker einräumte. Erst nachdem Sage Post (35.) die 1:0- Führung des Tabellenführers erzielen konnte, lief es beim Primus, der durch Tore von Mithat Tavan (65.), Sage Post (75.) und Roman Prodan (80.) noch zu einem 4:0- Sieg über die Burgdorfer kam.

TSV Friesen Hänigsen -
1. FC Burgdorf

Der TSV Friesen Hänigsen wahrte durch einen 4:1 (1:1)-Sieg beim TSV Kleinburgwedel seine Ambitionen auf einen der Aufstiegsplätze. Die Führung der Hänigser erzielte Malte Bork (16.), die Steffen Arnoldt (19.) zum 1:1 egalisieren konnte. Louis Mau (70.) und Hamid Hassen (78. und 80.) sorgten mit ihren Toren noch für einen 4:1- Sieg der Friesen, den ihr Coach Jürgen Jung als verdient bezeichnete. Im Heimspiel gegen den 1. FC Burgdorf wollen die Hänigser ihren 3:1- Hinspielsieg wiederholen, obwohl etliche Stammspieler wie Malte Bork, Sven Heinemann, Sven Wedemeyer oder Lennart Liebenau nicht zur Verfügung stehen.
Dennoch sollte es zu einem Dreier gegen das noch sieglose Schlusslicht 1. FC Burgdorf reichen, das sich trotz der 0:4 (0:1)- Niederlage gegen den Spitzenreiter 06 Lehrte lange Zeit erfolgreich zu wehren wusste.