Im Kreispokal geht es um den Einzug ins Halbfinale

Gelingt TSV Kleinburgwedel eine weitere Überraschung?

BURGDORFER LAND (kd). Um den Einzug in das Halbfinale des NFV Kreispokals geht es am Mittwoch, 15. Oktober, von 18.30 Uhr an in den Spielen zwischen der SG 05 Ronnenberg und TSV Goltern, TSV Haimar/Dolgen gegen BSV Gleidingen sowie zwischen TSV Kleinburgwedel und TuS Harenberg. Erst am Dienstag, 21. Oktober, findet von 19 Uhr an die Begegnung zwischen SV Frielingen und dem Sieger aus der Begegnung zwischen MTV Immensen und SuS Sehnde statt. Die Begegnung des Achtelfinales wurde wegen nicht ausreichender Beleuchtung zur Halbzeit beim Stande von 2:0 für den Kreisliga-Tabellenführer aus Sehnde abgebrochen und soll nun am Mittwoch, 15. Oktober, von 19 Uhr an unter Flutlicht auf dem Immenser Platz am Lehmberg ausgetragen werden.
Chancen auf ein Weiterkommen rechnet sich der TSV Haimar/Dolgen als Tabellenführer der 1. Kreisklasse, Staffel 1, gegen den BSV Gleidingen aus, der in der in der Kreisliga 3 den 10. Tabellenplatz belegt. Nach dem Spitzenreiter TV Jahn Leveste und SG Bredenbeck hat es der TSV Kleinburgwedel zu Hause mit dem TuS Harenberg bereits mit dem dritten Verein aus der Kreisliga 3 zu tun. Man darf gespannt sein, ob dem Tabellenführer der 3. Kreisklasse 1 gegen den Tabellenvierten aus Harenberg, der sich beim TSV Engensen nach Elfmeterschießen durchsetzte, ein weiterer Husarenstreich mit dem Einzug ins Halbfinale gelingt.