Im Kellerduell muss der FC Neuwarmbüchen gegen Otze siegen

Spitzenreiter MTV Ilten steuert dem Aufstieg entgegen

BURGDORFER LAND (kd). Mit insgesamt zehn Nachholspielen, von der einige Mannschaften zwei- oder gar dreimal antreten mussten, wurden von Mittwoch vergangener Woche an bis zum Ostermontag eine entscheidende Korrektur der Tabelle der Fußball-Kreisliga vorgenommen. Nicht im Einsatz waren TSV Wettmar und die Schlusslichter MTV Rethmar, FC Neuwarmbüchen und Hertha Otze, die spielfrei waren. Am morgigen Sonntag sind am 25. Spieltag von 15 Uhr an alle 16 Mannschaften im Einsatz.

SV Uetze 08 -
TuS Altwarmbüchen

Sechs Spieltage vor Saisonschluss liegt der Tabellendritte SV Uetze 08 mit 49 Punkten gegenüber dem Tabellenzweiten 06 Lehrte (50 Zähler) nach der 0:2 (0:2)- Niederlage im Nachholspiel bei den 06ern im Hintertreffen. Daher ist es um so wichtiger, dass sich die Uetzer am Sonntag im Heimspiel gegen die stark abstiegsgefährdete Elf des TuS Altwarmbüchen keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Die Altwarmbüchener ihrerseits trennt nach den beiden Niederlagen gegen SuS Sehnde mit 1:2 (Torschütze war Alexander Bartsch) und MTV Ilten (0:4) mit 22 Zählern nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz.

Yurdumspor Lehrte -
FC Lehrte II

Offen ist der Ausgang des Lehrter Derbys zwischen Yurdumspor Lehrte und dem FC Lehrte II. Das liegt weniger an der wiedergewonnenen Stärke der FCer, die am Ostermontag nach einem Eigentor von Tony Heidenreich und einem Treffer von Tobias Somnitz mit einem 2:2 (1:1) gegen den Tabellenzweiten 06 Lehrte aufhorchen ließen, sondern an der Unberechenbarkeit der Yurdumspor-Mannschaft, die am Ostersonnabend nach einer 1:5 (0:2)-Niederlage (Torschütze war Serda Temizbas) gegen den TSV Sievershausen nur zwei Tage später durch ein Tor von Marcel Poklekowski (50.) einen 1:0 (0:0)-Sieg über den TSV Haimar/Dolgen folgen ließ.

SV 06 Lehrte -
TSG Ahlten

Eine Wiederholung des 7:2-Hinspielerfolges strebt der SV 06 Lehrte gegen die TSG Ahlten an, um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Die 06er kamen in ihren drei Nachholspielen zu einem 2:0-Sieg gegen Uetze 08 (Torschütze waren Anton Welke und Jared Derksen), zu einem 2:1 (1:0)-Sieg über Spitzenreiter MTV Ilten, der durch ein Eigentor von Ole Fieweger (5.) und einen Treffer von Roman Prodan (76.) zustande kam, sowie zu einem 2:2 (1:1)-Remis gegen FC Lehrte II (Tore: Shirvan Shamo und Pascal Klinkowski). Prächtig in Form ist auch die TSG Ahlten, die sich mit ihrem 4. Sieg in Folge durch ein 2:0 (Tore: Martina Gralla und Tim Falkner) über den SuS Sehnde mit nun 29 Punkten auf den 11. Rang verbessern konnte.

TSV Wettmar -
TSV Haimar/D.

Ausgeruht geht der TSV Wettmar in das Heimspiel gegen den TSV Haimar/Dolgen, der im Hinspiel mit 3:5 das Nachsehen hatte. Während der Tabellensechste aus Wettmar (42 Punkte) keine Nachholspiele bestreiten musste, kam der Tabellennachbar TSV Haimar/Dolgen (39 Zähler) in seinen beiden Nachholspielen beim 4:4 (1:2) gegen den TSV Sievershausen (Torschützen waren David Bruns (2), Richard Braul (Eigentor) und Lennart Hinz) und die 0:1 (0:0)-Niederlage gegen Yurdumspor Lehrte nur zu einem Punktgewinn.

MTV Ilten -
SuS Sehnde

Jeweils einen Sieg und eine Niederlage verzeichneten Spitzenreiter MTV Ilten (64 Punkte) und der Tabellenachte SuS Sehnde (37 Zähler), die sich Sonntag in Ilten gegenüberstehen, in ihren beiden Nachholspielen. Der künftige Meister MTV Ilten, der das Hinspiel gegen SuS Sehnde mit 7:1 gewann, ließ zwei Tage nach der 1:2- Niederlage am Karsamstag beim Tabellenzweiten 06 Lehrte (Torschütze zum 1:2 war Marius Steinke) am Ostermontag einen 4:0 (4:0)-Sieg über TuS Altwarmbüchen folgen, der nach einem Eigentor von Salih Cevirme (5.) und Toren von Patrick Glage und David Sulevic (2) bereits zur Pause feststand. SuS Sehnde, der für die kommenden Saison mit Süleyman Karakaya einen neuen Trainer für Michael Spiegel präsentiert, zog nach dem ersten Rückrundensieg beim 2:1 (1:0)-Erfolg beim TuS Altwarmbüchen durch die Tore von Timo Janizki und Mahsum Kilinc gegen die TSG Ahlten am Ostermontag mit 0:2 (0:1) den Kürzeren.

FC Neuwarmbüchen -
Hertha Otze

Zum Duell der beiden auf Abstiegsplätzen stehenden Mannschaften vom FC Neuwarmbüchen (20 Punkte) und Hertha Otze (6 Zähler), die beide spielfrei waren, kommt es am Sonntag in Neuwarmbüchen. Für den FCN, der das Hinspiel mit 2:0 für sich entschied, zählt nur ein Sieg. Wenn neben Neuwarmbüchen auch MTV Rethmar und TuS Altwarmbüchen siegen sollten, kann am Sonntag der Abstieg von Hertha Otze bereits endgültig besiegelt werden.

TSV Engensen -
TSV Sievershausen

Während für den TSV Engensen, der beim TSV Dollbergen trotz einer 1:0-Führung durch Niklas Priess bis zur Schlussminute mit 1:0 führte, noch eine 1:2 (1:0)-Niederlage heraussprang, verbuchte der TSV Sievershausen in seinen beiden Auswärtsspielen beim 4:4 gegen TSV Haimar/Dolgen (Torschützen waren der zum FC Lehrte wechselnde Thorben Steguweit (2), Dominik Becker (Eigentor) und Simon Zimmermann) sowie beim 5:1 (2:0)-Sieg gegen Yurdumspor Lehrte durch drei Tore von Thorben Steguweit, Tizian Schimski und Simon Zimmermann immerhin vier Punkte.

TSV Dollbergen -
MTV Rethmar

Zum Siegen verdammt ist der über Ostern spielfreie Tabellenvierzehnte MTV Rethmar, den bei 20 Punkten nur das bessere Torverhältnis gegenüber dem FC Neuwarmbüchen von einem Abstiegsplatz trennt. Am Sonntag wollen die MTVer beim TSV Dollbergen Revanche für die 1:3-Hinspielniederlage nehmen. Der Aufsteiger aus Dollbergen musste beim 2:1 (0:1)-Sieg gegen den TSV Engensen bis in die Nachspielzeit hinein warten, ehe Oliver Dannenberg mit einem Strafstoß und Kreisligatorjäger Björn Fröchling den Rückstand noch in einen 2:1-Sieg umwandelten.