Im Kampf um den Klassenerhalt muss MTV Ilten zulegen

Kesip Caran (rechts) wird in Zukunft nicht mehr für den MTV Ilten, sondern nur noch für seinen neuen Klub FC Lehrte zaubern. (Foto: Kamm)

Zu Hause können die Iltener nur noch sechsmal antreten

ILTEN (de). Erneut musste der MTV Ilten am Wochenende passen. Das für Sonnabend angesetzte Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga 3 zwischen dem Tabellenvierten Blau-Weiß Neuhof und dem Tabellenzwölften MTV Ilten musste erneut abgesagt werden und soll nun aller Voraussicht nach am 5. Februar nachgeholt werden. Somit müssen sich die Iltener darauf einstellen, dass für sie die Winterpause bereits eine Woche früher als geplant zu Ende geht, bevor am 12. Februar, wie geplant, mit dem Auswärtsspiel bei Tuspo Lamspringe die Rückrunde fortgesetzt wird.
Nach nun 17 von 32 Spielen stellt sich die Lage für die Mannschaft von Trainer Jörg Karbstein etwas entspannter dar. „Die letzten drei Siege in Folge haben uns im Kampf um den Klassenerhalt sehr geholfen“, gab auch Iltens Coach zu, dessen Elf mit nunmehr 21 Punkten einen Abstand von sechs Punkten zu einem der Abstiegsplätze aufweist. Zum Relegationsplatz, den derzeit der SV Einum einnimmt, und der möglicherweise den Abstieg bedeuten könnte, sind es gar nur fünf Punkte. „Wir benötigen in der Rückserie noch einige Punkte, um uns weiterhin Bezirksligist nennen zu dürfen“, erkannte auch Jörg Karbstein. Allerdings dürfte es für den MTV Ilten sehr bedrohlich werden, falls noch mehrere Spieler dem Beispiel von Kesip Caran folgen sollten, der in der Winterpause den Verein in Richtung des FC Lehrte verließ.
Mitentscheidend für das schwache Abschneiden in der Hinrunde waren nicht nur die Turbulenzen um die Trainerentlassung von Jörg Kretzschmar, sondern auch eine unerklärliche Auswärtsschwäche. So kamen die Iltener in ihren bisherigen sieben Auswärtspartien erst zu einem Sieg beim 3:0-Erfolg in Arnum und zwei Unentschieden (0:0 beim TSV Giesen und 1:1 bei Eintracht Hiddestorf). Hier gilt es, in den noch ausstehenden neun Auswärtspartien dringend Abhilfe zu schaffen. Ansonsten könnte es eng werden im Kampf um ein Verbleiben in der Bezirksliga.
Zufriedenstellend verlief hingegen die Punktausbeute in den Heimspielen, wo die Iltener aus zehn Spielen zu fünf Siegen und einem Unentschieden kamen. Eine Steigerung in den Auswärtspartien ist um so nötiger, da für den MTV Ilten nur noch sechs Heimspiele auf dem Programm stehen. Auch das Verhalten auf dem Spielfeld ist verbesserungswürdig. So belegt der MTV Ilten mit drei roten Karten, zwei gelb-roten Karten sowie 49 gelben Karten nur den drittletzten Rang aller 17 Mannschaften in der Fairnesstabelle.