Hoffnungen ruhen auf Heimkehrer Martin Reinke

TSV Burgdorf II empfängt am Sonnabend SG Letter 05

BURGDORF (de). Weitaus erfolgreicher als die Hinrunde muss für die Reserve der TSV Burgdorf die Rückserie in der Fußball-Bezirksliga 2 verlaufen. Ansonsten droht der Mannschaft von Trainer Egon Möller, die bereits am Sonnabend (15 Uhr) zu Hause auf die SG Letter 05 trifft, nach nur einjähriger Zugehörigkeit zur Bezirksliga mit dem Abstieg die Rückkehr in die Kreisliga.
„Das darf auf keinen Fall passieren“, forderte der TSV-Coach. Nur 13 Punkte aus den bisherigen 16 Spielen lassen bei den Burgdorfern bereits die Alarmglocken schrillen, da der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz bereits sechs Punkte beträgt. Vorrangiges Ziel der TSV Burgdorf II ist es daher, zunächst nach Punkten zum Mitaufsteiger Borussia Hannover aufzuschließen, der mit 16 Zählern einen Relegationsplatz belegt.
Allerdings wird es gegen die spielstarke Spielgemeinschaft aus Letter, die bereits das Hinspiel mit 3:0 gewann, nicht einfach werden, um zu punkten. Mit Hagob Lade und Mathia Gaudino stehen zwei der in der Winterpause verpflichteten Neuzugänge bis auf weiteres nicht mehr zur Verfügung. So ruhen die Hoffnungen von Trainer Egon Möller in erster Linie auf seinem Rückkehrer Martin Reinke vom SV Sorgensen, der nach Aussage des TSV-Trainers topfit ist und eine wesentliche Verstärkung für seine Mannschaft bedeutet, bei der nach langer Verletzungspause Elvedin Sabotic und Cetin Özgen wieder ins Training eingestiegen sind und am Sonnabend zumindest für einen Kurzeinsatz in Frage kommen.