Heimniederlage kostete TSV Engensen die Spitze

Schwere Aufgabe beim FC Can Mozaik

ENGENSEN (de). Mit einer Überraschung endete das Altkreisderby zwischen dem TSV Engensen und dem Mellendorfer TV in der Fußball-Bezirksliga 2. Nicht der favorisierte Spitzenreiter aus Engensen, der zuvor seine drei Partien gewonnen hatte, ging als Sieger hervor, sondern der Mellendorfer TV, der zuvor dreimal sieglos geblieben war. Mit 2:0 (1:0) behielten die Gäste aus der Wedemark die Oberhand über eine Mannschaft aus Engensen, die nicht an die Leistungen der ersten Spiele anknüpfen konnte und nur selten zu ihrem Spiel fand, wie ihr Trainer Thorsten Schuschel einräumen musste. „Wir haben gegen die Mellendorfer, die sehr tief standen, kein geeignetes Mittel gefunden, um zu torreifen Szenen zu kommen.“
Erst recht nicht, als die Gäste in der 31. Minute durch Benjamin Boschen mit 1:0 in Führung gehen konnten. Für eine Vorentscheidung sorgte dann Björn Tiedtke mit seinem Tor zum 2:0 in der 75. Minute. „Wir haben zwar alles versucht, doch fehlte die unbedingte Leidenschaft“, räumte Engensens Coach ein, dessen Elf durch die Niederlage die Tabellenführung an den TV Badenstedt abgeben musste und auf den 3. Rang abrutschte.
Am Sonntag (15 Uhr) will der TSV Engensen nach den Worten seines Trainers alles daran setzen, um beim FC Can Mozaik die Scharte wieder auszuwetzen. Doch wird die Aufgabe beim punktgleichen Gegner nicht so einfach sein, der am Sonntag mit einem 4:1-Sieg bei Niedersachsen Döhren überraschte.