Heeßels Mark Wielitzka lässt es kräftig krachen

Kapitän lädt nach dem Spiel gegen Almstedt zur Geburtstagsfeier

HEESSEL (kd). Die Nachricht erreichte Niklas Mohs bereits einen Tag vor dem geplanten Aufeinandertreffen zwischen seiner Mannschaft vom Heesseler SV und der TSV Burgdorf. „Wir haben in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der TSV Burgdorf um Walter Eckhoff alles unternommen, um das letzte Landesligaderby zwischen beiden Mannschaften stattfinden zu lassen. Doch leider habe uns die Witterungsverhältnisse einen Strich durch unsere Planungen gemacht. Daher konnte das Spiel aufgrund der Platzverhältnisse sowohl in der Burgdorfer MARKTRSPIEGEL-Arena als auch bei uns in Heeßel nicht stattfinden, da beim besten Willen nicht gespielt werden konnte“, sagte Heeßels Trainer.
Ob das Derby der Fußball-Landesliga noch in diesem Jahr oder im Februar vor Beginn der Rückrunde neu angesetzt wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. „Um so ärgerlich ist für uns der Spielausfall, da mir am vergangenen Sonntag alle 22 zum Kader der 1. Mannschaft zählenden Spieler zur Verfügung gestanden hätten", verriet Heeßels Trainer, dessen Mannschaft im zweiten Rückrundenspiel der Fußball-Landesliga bereits am Sonnabend um 14 Uhr beim MTV Almstedt antreten muss, der mit nur 11 Punkten als Tabellenvierzehnter einen der vier Abstiegsplätze belegt. Zehn der vorhandenen Punkte resultierten aus den bisher sechs ausgetragenen Heimspielen des Hildesheimer Kreisvereins. Auswärts konnte der Verein aus der Nähe von Bad Salzdetfurth in sieben Spielen erst mit einem Punkt die Heimfahrt antreten.
Da der Kampf um den Klassenerhalt aller Voraussicht nach für den MTV Almstedt nur über die Heimspiele entschieden wird, wird der Aufsteiger alles daran setzen, dass am Sonnabend die für ihn günstigsten Voraussetzungen für eine Spielaustragung gewährleistet sind. „Da der MTV Almstedt zu den Mannschaften gehört, die mit erst 13 ausgetragenen Spielen bereits mit drei Partien im Rückstand sind, schließe ich am Sonnabend einen Spielausfall nicht aus", gab Niklas Mohs zu, der aber einen Termin in seinem Terminkalender bereits fest verankert hat. „Am Abend hat uns Mark Wielitzka in einer bekannten Burgdorfer Lokation zu einer Nachfeier zu seinem 30. Geburtstag eingeladen. Selbst, wenn das Spiel noch auf der Kippe steht, ist eines bereits klar: Die Feier wird auf jeden Fall stattfinden."