Heesseler SV will mit Heimsieg aufhorchen lassen

Durch 4:2-Sieg konnten die Heeßeler die Abstiegsplätze verlassen

HEESSEL (de). Von einem wichtigen Sieg sprach Trainer Niklas Mohs nach dem 4:2 (1:1)-Erfolg seines Heesseler SV beim Aufsteiger SV Damla Genc Hannover. Durch den Sieg konnten die Heeßeler mit nunmehr zehn Punkten nicht nur die Abstiegsplätze in der Fußball-Landesliga verlassen, sondern auch den SV Damla Genc Hannover auf die Abstiegsplätze verweisen.
Dabei sah es über eine Stunde lang nicht nach einem Erfolg des kleinen HSV, sondern eher nach einem Sieg der Damla- Elf aus, die trotz des frühen Heeßeler Führungstreffers von Jannis Iwan (2.) durch Tore von Ali Ucar (35.) und Roberto Cid Valdes (65.) mit 2:1 führte. Erneut Jannis Iwan war es, dem in der 70. Minute der 2:2-Ausgleich gelang. Kesip Caran blieb es dann in der Schlussviertelstunde vorbehalten, mit zwei Toren in der 75. und 89. Minute für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Heeßeler zu sorgen.
„Nun wollen wir am Sonntag (15 Uhr) zu Hause alles daran setzen, auch den SV Bavenstedt zu ärgern“, kündigte Niklas Mohs an. Wohl wissend, dass der Tabellenvierte um einiges stärker als die Damla-Elf ist, wie sich Heeßels Trainer selber beim 7:0-Sieg des SV Bavenstedt am vergangenen Sonnabend gegen den SV Alfeld überzeugen konnte. „Ich denke aber, dass wir die Bavenstedter knacken können, wenn wir unsere Konter über unsere schnellen Außen erfolgreich abschließen können“, ist Niklas Mohs überzeugt. Zum Glück hat Heeßels Trainer nun die Qual der Wahl, wen er aufstellen soll, nachdem bis auf Moritz Peithmann alle Spieler ihre Verletzungen auskuriert haben.