Heesseler SV steht bereits als Vizemeister fest

Der Heeßeler Torjäger Kesip Caran (links) versucht, im Mühlenfelder Strafraum zum Abschluss zu kommen. (Foto: Kamm)

Niklas Mohs will gegen TuS Sulingen die Serie ausbauen

HEESSEL (kd). Hut ab vor dem Heesseler SV. Nach dem 2:0 (1:0)-Sieg über den TSV Mühlenfeld durch die Tore von Jannis Iwan (45.) nach Vorabeit von Yannik Bahls und einem an Kesip Caran verursachten Foulelfmeter, den Arne Kübek (71.) zum 2:0- Endstand verwandelte, konnte sich der kleine HSV bereits drei Spieltage vor Saisonschluss endgültig die Vizemeisterschaft in der Fußball-Landesliga sichern.
„Ein toller Erfolg“, fand auch Trainer Niklas Mohs, dessen Mannschaft sich mit nunmehr 58 Punkten nur der Übermacht des Aufsteigers Arminia Hannover mit 71 Punkten beugen musste. Dafür beträgt der Abstand zwischen den Heeßelern und dem Drittplatzierten SV Bavenstedt bereits neun Punkte. „Es war aber kein gutes Spiel von uns“, fand nach dem Abpfiff Niklas Mohs.
„Wir waren zwar feldüberlegen, doch haben wir uns heute zu viele Fehlpässe erlaubt. Doch hat der Gegner auch defensiv gut gestanden“, lobte Heeßels Coach die Mühlenfelder. Niklas Mohs ist sich aber darüber bewusst, dass sich seine Mannschaft in ihren beiden noch ausstehenden Heimspielen am Sonntag (15 Uhr) gegen den TuS Sulingen und eine Woche darauf gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen erheblich steigern muss, um punktemäßig den 2. Tabellenplatz noch auszubauen.
Bereits die Partie am Sonntag gegen den Aufsteiger aus Sulingen wird zu einer echten Bewährungsprobe für den Heesseler SV. So stehen die Gäste als drittbeste Auswärtsmannschaft den Heeßelern nicht viel nach. Einzig ihrer Heimschwäche haben es sich die Sulinger zuzuschreiben, dass sie mit 45 Punkten nur den 6. Tabellenplatz belegen. Um nicht eine böse Überraschung zu erleben, müssen die Heeßeler von Beginn an am Sonntag konzentriert zu Werke gehen, um den 3:1-Hinspielsieg wiederholen zu können.