Heesseler SV setzt weiterhin auf Niklas Mohs

Alles fest im Griff hatte der Heesseler SV im Hinspiel beim 2:1-Sieg gegen BW Tündern. (Foto: Kamm)

Vertrag mit Heeßeler Coach wurde um ein Jahr verlängert

HEESSEL (de). Nicht von Erfolg gekrönt waren die bisherigen Bemühungen des Heesseler SV, nach der Winterpause die Rückserie in der Fußball-Landesliga fortzusetzen. Sowohl das Nachholspiel zu Hause gegen den SV Bavenstedt, das am Dienstag, 12. März, von 19 Uhr an in Heeßel nachgeholt werden soll, als auch die Heimpartie am Sonntag gegen den TSV Mühlenfeld, die jetzt am 9. April ausgetragen werden soll, mussten aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.
So hinken die Heeßeler zusammen mit dem FC Stadthagen und dem 1. FC Wunstorf mit jeweils erst ausgetragenen 14 Partien gegenüber den anderen Mannschaften gewaltig hinterher. Kein Wunder, dass Trainer Niklas Mohs nun darauf hofft, dass es am Sonnabend (16 Uhr) beim HSC BW Tündern und am Dienstag, 12. März, von 19 Uhr an zu Hause gegen den SV Bavenstedt endlich wieder losgeht.
Bei BW Tündern, der mit 15 Punkten einen der Abstiegsplätze einnimmt, sind die Heeßeler nicht erst seit ihrem 2:1-Hinspielsieg leicht favorisiert. Aber auch gegen den SV Bavenstedt ist der kleine HSV am Dienstag nicht chancenlos, wie der 1:0- Sieg des SV Damla Genc am Wochenende in Bavenstedt beweist.
Als erfolgreich erwiesen sich auch die Bemühungen des Heesseler SV, den Trainervertrag mit Niklas Mohs um ein weiteres Jahr zu verlängern. „Der Heesseler SV geht seinen Weg mit der 1. Fußballmannschaft konsequent weiter und das mit dem wichtigsten Faktor, nämlich Kontinuität“, ließ Heeßels Pressesprecher Michael Winkelmann in einer Erklärung wissen, um fortzufahren: „Daher war es eine logische Folgerung, dass wir den Trainervertrag mit unserem Coach Niklas Mohs um ein Jahr verlängert haben, mit der klaren Zielsetzung, den Klassenerhalt zu realisieren.“ Zugleich wurden auch die Verträge mit Kotrainer Armin Peithmann, Torwarttrainer Jörg Halm und Betreuer Klaus Kietzmann um ein weiteres Jahr verlängert. Die sportliche Leitung liegt weiter in der Verantwortung von Helmut Eysser.